08.04.2018 - 20:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Ensemble "Con Brio" widmet sich Komponisten der Region Koessler und Gleißner

Das Ensemble "Con Brio" gastiert am Samstag, 14. April, um 19 Uhr im Harmoniesaal. Gerda Machmor-Geer (Violine), Heidi Braun (Violine), Franz Rauch (Viola) und Peter K. Donhauser (Violoncello) bilden ein klassisches Streichquartett. Sie arbeiten seit 2002 zusammen. "Con Brio" pflegt eine langjährige Kammermusik-Tradition Ambergs. Peter K. Donhauser spielte schon 1976 bis 1988 im Amberger Klaviertrio. 1991 bis 1997 musizierte das "Trio Con Brio" als Klaviertrio und -quartett. 1998 bis 2002 spielten Braun und Donhauser als "Ensemble Con Brio" in wechselnden Besetzungen bis zum Quintett. Das Repertoire reicht von Bach bis Brahms, von den Wiener Klassikern bis zur Musik des 20. Jahrhunderts. Auch Ragtime, Tango oder Filmmelodien finden sich im Notenschrank. Besonderes Interesse gilt den Komponisten der Region, deren Werke kaum aufgeführt werden: Franz Gleißner aus Neustadt und Hans von Koessler aus Waldeck. Auf dem Konzert-Programm stehen folgende Werke: Franz Gleißner (1761-1818): Quartett C-Dur aus den "Trois Quatuors" op. 13/1 von 1805; Hans Koessler (1853-1926): Quartett Nr. 2 in g-Moll; Ludwig van Beethoven (1770-1827): Quartett G-Dur op. 18/2. Eintrittskarten gibt es übers Internet unter www.wkk-waldsassen.de, beim Verkehrsamt Waldsassen, Telefon 09632/88-160, im Haus St. Joseph, Kloster Waldsassen, Telefon 09632/92 38 80.

Gerda Machmor-Geer (Violine), Heidi Braun (Violine), Franz Rauch (Viola) und Peter K. Donhauser (Violoncello) bilden das Ensemble "Con Brio". Bild: exb
von Externer BeitragProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.