07.09.2015 - 00:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Finanzamt Waldsassen begrüßt sechs angehende Finanzwirte - Insgesamt 26 Anwärter Azubi-Zahl weiter auf hohem Niveau

Ausbildungsleiter Siegfried Schön (links) und stellvertretender Amtsleiter Oskar Kastner (rechts) wünschten den angehenden Finanzwirten Michael Neid, Roman Kraus, Sarah Fischer, Alexander Konrad, Sabrina Bayreuther und Christina Zeitler (von links) einen guten Start ins Berufsleben. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Sechs neue Auszubildende erhielten jetzt beim Finanzamt in Waldsassen ihre Ernennungsurkunden. Stellvertretender Amtsleiter Oskar Kastner, Ausbildungsleiter Siegfried Schön und Geschäftsstellenleiterin Birgit Stöckert hießen die drei jungen Damen und die drei jungen Herren willkommen. Sie werden in den kommenden zwei Jahren die Ausbildung zur Finanzwirtin bzw. zum Finanzwirt durchlaufen. Davon verbringen sie etwa neun Monate an der Landesfinanzschule, um die theoretischen Grundlagen für ihre spätere Tätigkeit zu erlernen. Die rund 15-monatige berufspraktische Ausbildung erfolgt in Waldsassen.

Wie die Verantwortlichen betonten, bleibe die Zahl der Auszubildenden beim Finanzamt Waldsassen durch die sechs "Neuen" konstant auf hohem Niveau. Derzeit gebe es 26 Anwärter - 12 in der 2. Qualifizierungsebene (ehemals mittlerer Dienst) mit zweijähriger Ausbildungszeit und 14 in der 3. Qualifizierungsebene (ehemals gehobener Dienst).

Bei den bayerischen Finanzämtern traten zum 1. September insgesamt 502 Auszubildende ihren Dienst in der 2. Qualifizierungsebene an. Auch in den nächsten Jahren sei mit ähnlichen Einstellungszahlen zu rechnen. Informationen zum Auswahlverfahren können Interessierte im Internet (www.lpa.bayern.de) abrufen. Für nähere Auskünfte steht Ausbildungsleiter Siegfried Schön unter Telefon 09632/847 146 zur Verfügung. Auch die Ausbildungsmesse am 10. Oktober in Kemnath bietet die Gelegenheit, sich einen persönlichen Eindruck vom Berufsbild eines Steuerbeamten zu verschaffen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.