Forstbetrieb informiert über die jährlichen Maßnahmen
Für Biotop- und Artenschutz

Lokales
Waldsassen
04.05.2013
0
0
Alljährlich informiert der Forstbetrieb Waldsassen bei einem Treffen Vertreter des Naturschutzes über aktuelle Maßnahmen. Dieser Runde Tisch soll dazu dienen, den Biotop- und Artenschutz, möglichst effizient umzusetzen und die Arbeiten mit Behörden und Verbänden optimal abzustimmen.

Diese Art von Naturschutzarbeit. Wird von allen Teilnehmern als sehr wertvoll angesehen. Forstbetriebsleiter Gerhard Schneider erläuterte den Vertretern vom Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, Landratsamt und Bund Naturschutz, dass im vergangenen Jahr 28 größere Naturschutzmaßnahmen mit einem Finanzvolumen von etwa 80 000 Euro durchgeführt wurden, kofinanziert mit Mitteln aus den "besonderen Gemeinwohlleistungen". Auch heuer sind Maßnahmen auf dem Niveau des letzten Jahres geplant.

Daneben fließen permanent zahlreiche kleinere Maßnahmen in die Arbeit mit ein, wie der Erhalt von Horst- und Biotopbäumen (markiert durch die "grüne Welle") oder von Totholz. Bei einer Exkursion in den Steinwald ging es um das große Thema "Moorrenaturierung".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.