"Gelbes Wunder" nach der Hochzeitsreise
Wohnung total "verzettelt"

So fanden Franziska und Marvin Seitz ihre Küche nach der Hochzeitsreise vor. Bild: Privat
Lokales
Waldsassen
03.09.2014
72
0

Nach der kirchlichen Trauung am 23. August starteten Franziska und Marvin Seitz mit ihrem Sohn Lennon in die Flitterwochen. Bei der Rückkehr erlebte die junge Familie sozusagen ihr gelbes Wunder.

Das bestand aus 11 500 Klebezetteln im Format 76x76 Millimeter. Nachdem das Brautpaar keinen Polterabend ausgerichtet hatte, dachten sich die Eltern der Braut, Gerd und Agnes und ihr Bruder Matthias Bayer, die gelbe "Strafarbeit" aus und tapezierten die komplette Küche mit den selbstklebenden Haftnotizzetteln. Wände, Fenster, Fußboden sowie alle Schränke, innen und außen schmückte das Trio in 37 Stunden akribischer Kleinarbeit. Ein Zettel mit einem weisen Spruch zierte die Wohnungstür. Darauf zu lesen: "Verzettelt Euch nicht mit unnützen Streitereien in der Ehe."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.