04.09.2014 - 00:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Haftbefehl gegen Westfalen wegen Diebstahl - Mit leeren Getränkekisten über die Grenze Polizeikontrolle endet im Gefängnis

Mit der Einlieferung ins Gefängnis endete vergangene Woche die Kontrolle eines 55-jährigen Deutschen. Der Mann, der in Tschechien wohnt, wurde mit seinem Begleiter von den Schleierfahndern der Polizei Waldsassen überprüft.

von Redaktion OnetzProfil

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 55-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Der Westfale war Anfang des Jahres durch einen Polizeibeamten in der Freizeit bei einem Diebstahl erwischt worden. Dieser wollte den 55-Jährigen und den weiteren Täter festnehmen. Bei der Flucht war der Polizeibeamte mehrere Hundert Meter mit dem Fluchtauto mitgeschleift worden.

Ohne Führerschein

Der Westfale konnte damals entkommen, sein Mittäter wurde festgenommen. Der 55-Jährige darf nun im Gefängnis auf seine bevorstehende Gerichtsverhandlung warten. Doch bei der Kontrolle kamen noch mehr "Zuwiderhandlungen" auf. Der Fahrer des 55-Jährigen, ein 35-jähriger Tscheche, war schon längere Zeit ohne Führerschein unterwegs.

Außerdem lenkte er den Skoda unter dem Einfluss von Drogen. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht der Fahnder und der 35-Jährige musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht werden. Weiter konnten im Auto fast 30 Leergutkisten, teils mit Flaschen, gefunden werden. Diese wollten die beiden Männer zu einen Getränkemarkt in Deutschland bringen, um hier das Pfand zu kassieren.

Die Kisten stammen anscheinend aus einem Diebstahl in Tschechien, hier laufen derzeit noch die Ermittlungen. Der Tscheche durfte zwar nach der Anzeigenaufnahme wieder nach Hause, musste allerdings wegen des Drogenkonsums auf seinen fahrbaren Untersatz verzichten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.