19.08.2014 - 00:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Poetischer Abend am 12. September erstmals im Kunsthaus Waldsassen Forum für Hobby-Autoren

Premiere für das Kunsthaus Waldsassen: Am Freitag, 12. September, findet dort um 19 Uhr erstmals ein Poetischer Abend statt. Autorin und freie Journalistin Ulla Britta Baumer hat dieses Projekt zusammen mit Lebenshilfe-Geschäftsführer und Theaterspieler Berthold Kellner vor einigen Jahren im ehemaligen Café Lebensart ins Leben gerufen.

Ulla Britta Baumer, Wolfgang Horn und Markus Braun (von links) hoffen beim Poetischen Abend im Kunsthaus Waldsassen auf ein buntes Programm und viele Zuhörer. bild: kgg
von Autor KGGProfil

Der Poetische Abend entstand aus der Überlegung heraus, Hobby-Autoren in der Region ein öffentliches Forum zu geben. Im Kunsthaus Waldsassen geht nun die vierte Veranstaltung für Lyriker, Dichter, Denker, Schriftsteller und Philosophen über die Bühne.

Wie Ulla Britta Baumer bei einem Infogespräch zusammen mit den beiden Vorsitzenden des Vereins "Kunsthaus Waldsassen", Wolfgang Horn und Markus Braun, sagte, seien zu diesem Abend insbesondere Senioren zum Mitwirken und Zuhören eingeladen. "Gerade dieser Personenkreis hat vieles zu erzählen aus einer erlebnisreichen Vergangenheit oder hat einiges schriftlich festgehalten, was auch andere Menschen sicher interessiert", zeigte sich Wolfgang Horn überzeugt. Er freute sich, dass die beiden Veranstalter Ulla Britta Baumer und Berthold Kellner das Kunsthaus als neuen Veranstaltungsort für Hobby-Schriftsteller der Region ausgesucht hätten. "Hier bei uns sind die schönen Künste gut aufgehoben - egal ob es sich um Malerei, Dichtkunst, Fotografie, Design, Kunsthandwerk, Theater oder anderes handelt", betonte Horn.

Höchstens zehn Minuten

"Die Teilnahme ist unkompliziert", versicherte Ulla Britta Baumer. "Hobby-Autoren brauchen nur ihre in den Schubladen schlummernden Werke hervorzuholen und sich für diesen Abend anmelden." Einzige Voraussetzung: Die Beiträge müssen aus der eigenen Feder stammen und sollten - damit auch andere zum Zug kommen - nicht länger als zehn Minuten dauern.

Während der Veranstaltung gehe alles locker über die sprichwörtliche Bühne, es gebe keine Wertung und keine Vorgaben zum Inhalt des Beitrags, so Ulla Britta Baumer. Sie und auch Berthold Kellner würden sich über Geschichten, Gedichte und Prosa ebenso freuen wie über philosophische Gedanken über Gott und die Welt. Dabei sei Fantasie ausdrücklich erwünscht - und auch die Verwendung von Mundart.

Wer möchte, könne auch gerne ein plastisches oder gemaltes Werk in Worte fassen oder sogar ein kurzes Theaterstück aufführen - die kleine Bühne im Kunsthaus stehe allen zur Verfügung. "Wir freuen uns heute schon auf einen bunten Mix, vorgetragen und dargestellt von allen Altersgruppen", ergänzte Ulla Britta Baumer, die auch auf viele interessierte Zuhörer hofft. Der Eintritt ist frei, aufgelockert wird der Abend mit kurzen Pausen und Musikstücken, präsentiert von den Gitarristinnen Jenny und Nathalie Horn. Für Getränke ist gesorgt.

Bis 31. August anmelden

Wer das Programm des Abends mitgestalten oder als Zuhörer mit dabei sein möchte, sollte sich bis spätestens Montag, 31. August, bei Ulla Britta Baumer (E-Mail: ullabritta. baumer[at]gmx[dot]de, Telefon 0171/994 96 67) oder Wolfgang Horn (hornwolfi[at]freenet[dot]de) anmelden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.