"Rama dama": Leere Flaschen, Plastikmüll und weggeworfene Dessous eingesammelt

"Rama dama": Leere Flaschen, Plastikmüll und weggeworfene Dessous eingesammelt (kdi) Die Aktionsgemeinschaft Waldsassen (AGW) hatte am Samstag wieder einmal zu einer "Rama dama"-Aktion aufgerufen. Weit über 50 Teilnehmer, vom Kindergartenalter bis zur Rentnergeneration, waren dem Appell gefolgt und kamen zum Stadtbauhof. Mit dabei waren Mitglieder aus Vereinen und Verbänden (unter anderem Österreichisches Kriegerkorps, Reservisten, Gerwigkreis, Freie Wähler, Wasserwacht, Jugendrotkreuz und eine Jugendgru
Lokales
Waldsassen
22.04.2013
5
0
Die Aktionsgemeinschaft Waldsassen (AGW) hatte am Samstag wieder einmal zu einer "Rama dama"-Aktion aufgerufen. Weit über 50 Teilnehmer, vom Kindergartenalter bis zur Rentnergeneration, waren dem Appell gefolgt und kamen zum Stadtbauhof. Mit dabei waren Mitglieder aus Vereinen und Verbänden (unter anderem Österreichisches Kriegerkorps, Reservisten, Gerwigkreis, Freie Wähler, Wasserwacht, Jugendrotkreuz und eine Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Kondrau). Eine große Abordnung stellte wieder die Mittelschule mit Rektor Willi Prechtl. Verteilt auf verschiedene "neuralgische Streckenabschnitte" brachten die einzelnen Gruppen viele Müllsäcke zurück, gefüllt mit Unrat, den gedankenlose Mitbürger in der Umgebung "entsorgt" hatten. Zurück im Bauhof berichtete Rektor Willi Prechtl, dass auf den von den Schülern abgesuchten Bereichen noch viel mehr Müll zu finden sei, der in zweieinhalb Stunden aber unmöglich einzusammeln gewesen sei. Von entsorgten Dessous über Plastikabfälle in allen Größen und Sortierungen bis hin zu alten Wanduhren reichte die Palette. Die Wasserwacht, sie war auf der "heimlichen Umgehung" zwischen Schützenstraße und Liststraße unterwegs, fand neben Glasflaschen und Plastikabfällen auch alte Haushaltsgeräte. Vor der eigenen Türe kehrten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kondrau. Sie übernahmen die Säuberung der Parkanlage Kondrau und der angrenzenden Wege. Eine "bequeme Entsorgungsmöglichkeit" muss nach Aussage von Bauhofleiter Bernhard Männer ein Bürger entlang des Weges von der Roten Lohe in Kondrau bis zum Bahndurchgang am Altenhammer gesucht und gefunden haben. Im Abstand von nur wenigen Metern lag eine Unmenge von leeren Wodkaflaschen. Bürgermeister Bernd Sommer und AGW-Vorsitzender Nils Wittmann bedankten sich bei den fleißigen Sammlern. Mit frischgebackenem Leberkäse und Wurstsemmeln sowie Getränken (spendiert von der heimischen Wirtschaft) wurden die eifrigen Helfer belohnt. Bild: kdi
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.