Rückgang der Einwohnerzahl Thema im Stadtrat
Weder enttäuscht noch erschrocken

Lokales
Waldsassen
22.04.2013
1
0
"Ich kann es nicht mehr hören", ließ Bürgermeister Bernd Sommer durchblicken, dass ihn das ständige Gerede vom "demografischen Wandel" langsam nervt. "Vielleicht findet da jemand ein anderes Wort." Anlass für die Äußerung war die Bevölkerungsstatistik Waldsassens, die dem Stadtrat in der jüngsten Sitzung zur Kenntnis vorlag.

"Wir sind weder enttäuscht noch erschrocken", bilanzierte Sommer den Rückgang der Einwohnerzahl zum 31. Dezember 2012 auf 6825 gegenüber 6911 ein Jahr zuvor, laut eigener Fortschreibung. Waldsassener über 40 Jahre stellen zwar den überwiegenden Teil der Waldsassener Bevölkerung, wie die Statistik zeigt. "Aber wir dürfen auch die jungen Familien nicht vergessen", so Sommer. Annette Spreitzer-Hochberger (CSU) sah mit den Fachhochschulen in der Region einen Prozess in Gang gesetzt, "...dass junge Menschen zu uns ziehen". Dennoch dürften vor den sinkenden Einwohnerzahlen die Augen nicht verschlossen werden.

"Das betrifft alle mehr oder weniger", erklärte Johannes Schuster (SPD). Es sei schon viel getan worden, dennoch müsse die Entwicklung im Hinterkopf behalten werden. Im Zusammenhang mit dem Bemühen gegen den Bevölkerungsschwund sprach auch Bernhard Lux (FWG) von vielen kleinen Schritten der Stadt. "Die großen muss die große Politik tun."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.