Sportkegelclub Bavaria blickt auf erfolgreiches Jahr zurück
Beste in der Verbandsliga

Lokales
Waldsassen
28.05.2013
4
0

Von einem "totalen Erfolg" ist in der Pressemitteilung die Rede: Stolz auf die sportlichen Errungenschaften ist der Sportkegelclub (SKC) Bavaria.

Bei der Jahreshauptversammlung blickte Vereinsvorsitzende Bettina Koch auf ein aufregendes und erfolgreiches Jahr in der Spielserie 2012/2013 zurück. Den Damen gelang in Folge die Meisterschaft in der Verbandsliga mit einem grandiosen Tabellenendstand von 33:3 Punkten und einem Schnitt von 1714,94 Holz.

Auch den Herren gelang der Wiederaufstieg in die Verbandsoberliga. Vier der Damen konnten sich für die Einzelmeisterschaft mit folgenden Ergebnissen qualifizieren: Bettina Lux mit 440,92 Holz, Johanna Lux mit 426,44 Holz, Claudia Roßkopf mit 426,44 Holz und Bettina Koch mit 424,92 Holz. Hier belegte Bettina Koch mit tollen 481 Holz den Spitzenrang. Natürlich waren die vier Keglerinnen auch am Sieg im Auswahlkampf Oberfranken-Oberpfalz (3285:3294 Holz) beteiligt.

Bei den Herren trug Bavaria-Kegler Thomas Grüner beim Auswahlkampf ebenfalls zum Sieg im Wettkampf Oberfranken-Oberpfalz bei. Karl-Heinz Friedrich qualifizierte sich mit einem Schnitt von 426,83 Holz für die Einzelmeisterschaften, Loren Rosner mit einem Schnitt von 420,60 Holz. Axel Spachtholz, Peter Preisinger und Thomas Grüner konnten aus Gesundheitsgründen nicht teilnehmen.
Bettina Koch verwies außerdem auf die Erfolge bei den Stadtmeisterschaften - vor allem die zwei Stadtmeistertitel von Bettina Lux mit grandiosen 519 Holz und Roy Dittrich mit 459 Holz.

Beim historischen Fest

Außerdem verwies die Vorsitzende Bettina Koch auf die nächsten Vereinsveranstaltungen: Am 15. und 16. Juni die Teilnahme am historischen Fest in Wildenau und im Juli der Vereinsausflug in den Bayerischen Wald. Anschließend wurden bei einer kleinen Feier die erfolgreichen Keglerinnen und Kegler geehrt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.