21.12.2017 - 16:16 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Bürgermeister Bernd Sommer froh über Nachricht kurz vor Weihnachten Sperrung spätestens ab März

Die Nachricht wenige Tage vorm Fest ist für Bernd Sommer beinahe so etwas wie die "Waldsassener Weihnachtsbotschaft", wie er sagt: Bei der Lösung der innerörtlichen Verkehrsproblematik ist offenbar der Durchbruch gelungen.

Nach der fachlichen Prüfung ist das Landratsamt Tirschenreuth als zuständige Behörde grundsätzlich für die vorübergehende Sperrung der Ortsdurchfahrt Waldsassen (Bild) für den Lkw-Transitverkehr bereit. Voraussetzung dafür ist, dass auch in Tschechien eine weiträumige Umleitung beschildert ist. Darum soll sich in den nächsten Wochen Bürgermeister Bernd Sommer kümmen. Archivbild: exb
von Paul Zrenner Kontakt Profil

"Neben der Botschaft aus dem Ministerium haben wir jetzt auch die Zusage aus dem Landratsamt", sagt der Bürgermeister verweist auf die Pressemitteilung des Landratsamt nach dem Treffen am Dienstag. Thema des Gesprächs zwischen Sommer und Landrat Wolfgang Lippert war die Sperrung der Ortsdurchfahrt der B 299 durch Waldsassen für den Schwerlastverkehr. "Landrat Lippert hat Bürgermeister Sommer mitgeteilt, dass nach Prüfung durch das Landratsamt Tirschenreuth eine vorübergehende Sperrung der Ortsdurchfahrt Waldsassen der B 299 für den Schwerlastverkehr grundsätzlich möglich ist", heißt es darin.

Konkrete Termine

In der Mitteilung wird ganz allgemein "Frühjahr 2018" als Termin genannt, wann das Landratsamt als zuständige Behörde dem Antrag der Stadt Waldsassen vom 8. November auf eine vorübergehende Sperrung der Ortsdurchfahrt für den Schwerlastverkehr genehmigen und die Sperrung anordnen wird. Konkreter wird Bürgermeister Bernd Sommer: "Die Sachgrundlage ist geprüft und die Sperrung ist gerechtfertigt. Wir machen das", schildert Sommer die Ankündigung des Landrats als wichtiges Ergebnis. Als Termin wäre das erste Quartal fixiert worden. "Spätestens zum 1. März muss das erledigt sein", sagt Sommer im Hinblick auf die drängenden Baumaßnahmen im Stadtgebiet. Der Pkw-Verkehr könnte auch bei halbseitigen Sperrungen über Parkstreifen gelenkt werden, nicht aber der Schwerlastverkehr. Bei einer Umleitung müssten alle Schilder stehen. Auf deutscher Seite aus Richtung Süden wäre dies leicht zu bewerkstelligen. "Damit es funktioniert, braucht es auch auf tschechischer Seite Schilder", sagt Sommer über die "Vollzugs-Aufgabe", mit der er von Landrat Lippert beauftragt worden ist: Sommer soll organisieren, dass in Tschechien die Beschilderung zeitgerecht erledigt ist.

Positive Signale

Die Beschilderung im Nachbarland ist laut Pressemitteilung des Landratsamts Voraussetzung für die Sperrung der Ortsdurchfahrt. Bürgermeister Sommer habe dazu erklärt, dass er dies mit den zuständigen tschechischen Behörden abklären und versuchen wird, die entsprechenden Zusagen einzuholen. "Das sollten wir hinkriegen", ist Sommer gegenüber Oberpfalz-Medien guter Dinge, dass das relativ unkompliziert laufen wird. Dabei verweist Sommer auf positive Signale bei Vorgespräche mit Verantwortlichen im Rathaus in Cheb-Eger. So etwa wäre dann auch zu klären, dass die Streckenführung geschickt gewählt wird: Der Verkehr solle auf der Autobahn bleiben und nicht Schleichwege durch Dörfer ermöglichen.

Die Abstimmung mit den in Deutschland zuständigen Behörden werden im Januar beginnen, so dass zum Start der geplanten Bauarbeiten durch die Stadt Waldsassen im Frühjahr 2018 - vorausgesetzt die Tschechischen Behörden erklären sich bereit, die entsprechenden Hinweisschilder aufzustellen - eine vorübergehenden Sperrung der Ortsdurchfahrt der B 299 durch das Landratsamt angeordnet werden kann. Info-Kasten

Kanalbefahrung, neue Wasserschieber und frischer Fahrbahnbelag

Der Antrag Waldsassens für eine Sperrung der Ortsdurchfahrt für den Schwerlastverkehr über 7,5 Tonnen wird mit geplanten Arbeiten im Straßenraum begründet. Die Kommune selbst muss entlang der Ortsdurchfahrt Arbeiten am Abwasserkanal erledigen: Bürgermeister Sommer nennt dabei eine Untersuchung des Leitungsstranges; außerdem müssten die Wasserschieber erneuert werden. Zuletzt wird das Straßenbauamt den Fahrbahnbelag erneuern - und die in der Mitterteicher Straße neu aufgetragene Schicht nachbessern lassen. Deshalb sei es erforderlich, "die Ortsdurchfahrt der B 299 teilweise halbseitig, teilweise aber auch voll zu sperren", heißt es in der Mitteilung des Landratsamts. "Diese Arbeiten ziehen sich über einen längeren Zeitraum hinweg, so dass hier eine großräumige Umleitung für den Schwerlastverkehr gesucht werden muss." Eine Umleitung wäre aus der Nord-Süd-Richtung nur möglich, wenn der Schwerlastverkehr bereits in Tschechien auf die Sperrung der Ortsdurchfahrt Waldsassen hingewiesen wird. (pz)

Das sollten wir hinkriegen.Bürgermeister Bernd Sommer über seine Aufgabe, die Beschilderung auf tschechischer Seite abzustimmen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.