Dorferneuerung Kondrau
Zwei Teile ein Ganzes

Zur dritten Arbeitskreissitzung trafen sich an der Kondrauer Dorferneuerung Interessierte. Architekt Peter Kuchenreuther (links) nahm zu den einzelnen Maßnahmen Stellung. Bild: kro
Politik
Waldsassen
07.12.2016
161
0

Die Stärken und die Schwächen. Und ein ganzer Katalog von Maßnahmen: Die Dorferneuerung im Ortsteil Kondrau will sorgfältig geplant sein.

Zur dritten Arbeitskreissitzung trafen sich Interessierte im Sitzungszimmer des Feuerwehrhauses in Kondrau. Architekt Peter Kuchenreuther präsentierte eine Stärke-Schwächen-Analyse und diskutierte mit den Teilnehmern eine vorläufige Maßnahmenliste: Kernpunkt der Dorferneuerung ist eine Umgestaltung des Schmiedplatzes. Dort soll eine neuen Dorfmitte mit Anziehungspunkten entstehen. Ferner soll der Festplatz mit Bäumen und einer zeitgemäßen und modernen Beleuchtung aufgewertet werden. Die beiden Dorfteile von Kondrau seien zudem zu einem Ganzen zu verbinden, wie es hieß.

Aus der Runde heraus angeregt worden ist auch die Neugestaltung der Wirtsgasse und der Klostergasse. Alle diese Maßnahmen sollen barrierefrei gestaltet werden. In den nächsten Wochen soll eine Machbarkeitsstudie entstehen: Sie soll die geplanten Projekte weiter entwickeln, wie es aus den Reihen der Teilnehmer hieß.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.