24.11.2017 - 20:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Forschungsprojekt: Firma Bio-Variance und Uni Würzburg Personalisierte Medizin

Medikamente der Zukunft wirken gezielt und effizient. Dr. Josef Scheiber und sein Team arbeiten an dem Ziel, dass Wirkstoffe binnen kurzer Zeit individuell auf den Patienten abgestimmt werden. Für die Forschung gibt's eine stattliche Summe.

Personalisierte Medizin ist laut Bio-Variance-Geschäftsführer Dr. Josef Scheiber (Bild) stark im Kommen. Das Unternehmen ist zusammen mit der Uni Würzburg in ein Forschungsprojekt eingebunden. Bild: pz
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Der Bescheid aus dem bayerischen Wirtschaftsminister über rund 85 000 Euro ging vor wenigen Wochen ein. Die Partner der Firma Bio-Variance, die Dr. Scheiber als Geschäftsführer managt, sind die Uniklinik Würzburg und das Institut für Pharmazie an der Uni Würzburg. Sie erhalten weitere 500 000 Euro. Die Forschungsprojekt ist auf zweieinhalb bis drei Jahre ausgelegt. Das Unternehmen, seit gut vier Jahren im Gründerzentrum ansässig, wird das Ergebnis später vertreiben.

"Es dauert normalerweise ein halbes Jahr und länger, bis die richtigen Medikamente und die richtige Dosis gefunden sind", erklärt Dr. Scheiber. Bei psychisch Erkrankten - Stichwort Schizophrenie - sei die Einstellung der Medikamente besonders schwierig. Diese Zeit lasse sich mit einem speziellen Verfahren verringern - laut Dr. Scheiber auf zwei Wochen.

Dabei muss analysiert werden, welcher Teil der für den Abbau und für die Verarbeitung von Medikamenten im Körper zuständig ist. "Es wirkt schneller, der Kasse kostet es weniger Geld", so Dr. Scheiber über die Vorteile. Die Forschung läuft in einer Studie, an der 1000 Patienten teilnehmen. Dabei wird der genetische Hintergrund bestimmt, zusätzlich wird während des dreiwöchigen Krankenhausaufenthalt der Blutspiegel bei einzelnen Medikamenten gemessen. Über eine Smartphone-Anwendung wird dokumentiert, wie sich die Patienten fühlen. Die gesammelten Daten werden später analysiert. Künftig könne - ausgehend von einer Speichelprobe - exakt bestimmt werden, welche Medikamente in welcher Dosis eingesetzt werden müssen, "damit sich der Patient gut fühlt". Das Forschungsprojekt im Bereich "Personalisierte Medizin" war an der Uni Würzburg ausgeschrieben - dort, wo der aus Tirschenreuth stammende Unternehmer promovierte. In seine Heimatstadt wird Dr. Scheiber Mitte 2018 auch sein Firmendomizil verlegen - in größere Räumlichkeiten, die zurzeit errichtet werden. Im Gründerzentrum wird es für das 19 Mitarbeiter zählende Team langsam zu eng.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.