Neue Leuchten auf längeren Masten am Johannisplatz
Kleintransporter passen nicht durch

Die Sterne der Weihnachtsbeleuchtung lenken vielleicht etwas davon ab. Beim näheren Hinsehen aber zeigt sich: Fast jede der Straßenlaternen im Abschnitt von der Sparkasse bis zum Finanzamt ist verbogen. Jetzt werden die Leuchter ausgetauscht und auf längere Masten gesetzt. Bild: kgg
Politik
Waldsassen
03.12.2016
163
0

"Da greifen wir nochmals in die Kiste, das kostet uns ein schönes Geld", sagt Bürgermeister Bernd Sommer über das Projekt: Es geht um die Leuchten am Johannisplatz im Abschnitt von der Sparkasse bis zum Finanzamtsgebäude. Die sollen gegen neue ausgetauscht werden - aus gutem Grunde: "Die Masten sind in einer Höhe, dass Kleintransporter nicht darunter durch passen", formuliert Sommer das Problem mit den "Lehner-Castor"-Leuchten. "Warum auch immer - die schrammen alle an diese Lampen", so Sommer über die Fahrer.

Kein ordendliches Bild

"Wir bringen dort nie ein ordentliches Bild hin", findet Sommer, dass die beschädigten Leuchten auch einen negativen Eindruck auf Touristen vermitteln. "Der Gast sagt: Wie g'schlampert sieht denn das aus?" Die Stadt hat nach den Worten des Bürgermeisters einen Service-Vertrag mit dem Bayernwerk. "Aber die kommen nicht bei jeder Lampe", sagt Sommer und verweist andererseits auch auf die Anzahl der sich immer wiederholenden Beschädigungen. Deshalb sei in der Vergangenheit versucht worden, die Laternen wieder auszurichten - mit wenig Erfolg allerdings. "Zwei g'standene Männer biegen die Lampen nicht zurück", weiß Sommer und sagt: "Die sind echt massiv." Mittlerweile sei fast jede Laterne in der Reihe verbogen - entweder das Gestänge oder der Lampenschirm, der vielfach aussieht wie ein verbeulter Hut. Die ausgetauschten Beleuchtungskörper werden auf, wie Sommer sagt, "konfektionierten Masten" aufgesetzt sein, nicht auf den niedrigeren. Denn solche waren damals nach der Platzsanierung gewählt worden. Warum nicht gleich die höheren Masten verwendet wurden, weiß Sommer nicht zu beurteilen. Möglicherweise sei auf dem Platz nicht mit so viel Verkehr gerechnet worden. "Von Bussen will ich gar nicht reden."

Die Auswechslung der Leuchten schlägt übrigens mit knapp 19 000 Euro zu Buche. Die 11 Laternen sind dann in einer Höhe von 5 Meter montiert, zurzeit sind es 4,50.

Zwei g'standene Männer biegen die Lampen nicht zurück.Bürgermeister Bernd Sommer
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.