11.07.2017 - 20:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Nichtöffentliche Beschlüsse im Stadtrat Gewerbegebiet und Kinderhaus-Anbau

Tag für Tag verändert sich die Situation auf der neuen Industriefläche "Zur ehemaligen Porzellanfabrik". Jetzt gab es Informationen über die Kosten.

von Paul Zrenner Kontakt Profil

Bürgermeister Bernd Sommer informierte über die Beschlüsse in der nichtöffentlichen Stadtratssitzung vom 15. Mai. Der Auftrag für die - inzwischen laufende - Erschließung im Gewerbegebiet ging an die Firma Erdbau Zeitler in Kemnath zum Gesamtpreis von 521 920,02 Euro. Das Wasserleitungsmaterial wurde geliefert von der Firma HTI Gienger KG aus Hof (5010,07). Die Straßenbeleuchtung schlägt mit 15.948,77 Euro zu Buche; der Auftrag ging an die Bayernwerk AG in Naila. Im Dezember beschlossen worden ist die Erweiterung des Kinderhauses Tausendfüßler: Dazu wird auf dem Gelände der Grundstückszufahrt ein Anbau errichtet, Das Grundschulgebäude wird mit einem verglasten Gang angebunden. Im Mai sind die Bauaufträge für das Projekt vergeben worden. Die Rohbauarbeiten erledigt die Firma Josef Bauer GmbH in Niedermurach für 155.369,73 Euro, die Abbau- und Rückbauarbeiten die Zimmerei Schabner, Tirschenreuth (3066,58). Mit den Zimmer- und Holzbauarbeiten beauftragt worden ist die Firma Schreiner, Kondrau (197 033,02), mit den Gerüstbauarbeiten die Firma Edmund Stark in Waldsassen (5192,68). Die Dachdecker- und Spenglerarbeiten erledigt die Firma AHT Klempner in Waldheim (56 574,55). Der Auftrag für die Schreinerarbeiten ging an die Firma Distner in Wiesau (38.539,76), die Innentüren liefert die Schreinerei Rögner, Mitterteich (24.693,69). Die Elektroinstallation erledigt die Firma Kellner in Wiesau (66 652,55), die Sanitärarbeiten erledigt die Firma Hopf in Waldsassen (29.632,38), die Heizungsanlage liefert die Firma Schmeller, Waldsassen (45.597,19).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.