Vorm Fernseher und am Handy

Beim Integrations-Stammtisch im Saal des evangelischen Gemeindezentrums waren diesmal auch Nikolaus und Krampus zu Gast. Bild: hfz
Politik
Waldsassen
15.12.2016
141
0

Mit dem Lied "Lasst uns froh und munter sein ...", begleitet von Helmut Plommer auf der Gitarre, wurden Nikolaus und Krampus begrüßt - von Asylbewerbern und anerkannten Flüchtlingen aus Syrien, Irak, Aserbaidschan und der Ukraine.

"Für viele Asylbewerber aus dem arabischen Raum ist der Nikolaus kein Unbekannter" sagte der Integrationsbeauftragte der Stadt Waldsassen Markus Scharnagl in Hinblick auf die Tatsache das der Heilige Nikolaus in Myra, einer Stadt in der heutigen Türkei, lebte. "Es liegt daher nahe diesen christlich-abendländischen Brauch des Nikolausbesuch über Religions-Grenzen hinweg gemeinsam zu feiern." Die Kinder wurden ruhig vor Ehrfurcht, als Nikolaus den Raum betrat. Mit großen Augen und gespannt warteten sie darauf was er zu berichten hat.

Mit der Rute durch Reihen

"Das hab ich in diesem Jahr schon so oft sagen müssen, auch zu deutschen Kindern - ihr schaut zu viel Fernseh und spielt ständig am Handy!", sagte der Nikolaus zu den Kindern. Da es wohl auch Erwachsene gibt, die es nicht so ernst mit Schule nehmen und unentschuldigt fehlen, schickte er seinen Begleiter Krampus mit der Rute durch die Reihen. Die Übersetzung vom Deutschen ins arabische übernahm Ibrahim Loul. Der anerkannter Asylbewerber spricht nahezu akzentfrei Deutsch. Danach gab es vom Nikolaus für die Kinder kleine Säckchen, zur Verfügung gestellt von der Pfarrei Münchenreuth.

Bei mitgebrachten Plätzchen, Stollen und Lebkuchen war es für alle ein kurzweiliger Nachmittag. Neben Flüchtlingen und dem Helferkreis fand der Integrations-Stammtisch Zuspruch von Interessierten und Helfern. "Beeindruckend, was der Helferkreis Waldsassen auf die Beine stellt und welche Freude den Menschen hier bereitet wird" sagte eine Besucherin, die sich in Flüchtlingshilfe in Neualbenreuth engagiert.

Rundum gelungen

"Sowohl Flüchtlinge, Helfer und Gäste waren sich einig, das der Nachmittag rundum gelungen war und allen sehr viel Freude bereitet hat", so in der Mitteilung. Darin wird auch der evangelischen Kirchengemeinde gedankt - für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Gefördert wird das Projekt "Integrations-Stammtisch Waldsassen" im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie Leben!".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.