Waldsassener Projekt in Broschüre der Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt
Flüchtlinge im Garten

Die Arbeit mit Flüchtlingen in der Umweltstation unter dem Dach der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen ist jetzt in einer bayernweit erscheinenden Broschüre gewürdigt worden. Bild: hfz
Politik
Waldsassen
15.12.2016
40
0

Eine erfreuliche Nachricht erreichte Umweltstation-Leiter Michael Selinger aus München: Der Landesverband Bayern der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) hat in der Broschüre unter dem Titel "Bayern ist bunt - Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Geflüchteten" dem Engagement der Umweltstation besonderen Stellenwert beigemessen. ANU hat das Thema Flucht und Migration zu einem Schwerpunkt gemacht. Die neue Broschüre zeigt die Vielfalt der Angebote, den Ideenreichtum der Akteure und die wertvollen Erfahrungen mit Geflüchteten und Einheimischen. In einem an Selinger gerichteten Schreiben bedanken sich ANU-Landesvorsitzende Marion Loewenfeld und Tina Teucher, zuständig für das "Projektmanagement Flüchtlingsprojekte der ANU Bayern" für das Engagement. Selingers Projektbeispiel trage zur Qualität dieser Publikation bei. Es werde alltagsnah beleuchtet, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung zur Integration beitragen kann.

Selinger schildert unter dem Titel "Engagierte Gartenhelfer in der Umweltstation Waldsassen bringen neues Leben in die Arbeit im Naturerlebnisgarten", wie sich seit Anfang des Jahres 2015 junge Männer aus Syrien, Irak, Armenien, Aserbaidschan und der Ukraine bei vielfältigen Gartenarbeiten in der Umweltstation einbringen.

Sinnvolle Arbeit

Die Geflüchteten zögen Energie aus der sinnvollen Arbeit im Garten, könnten deren Ergebnis sehen, Kontakt zu den Mitarbeitern der Station haben und an den Veranstaltungen wie etwa am internationalen Kräuterfestival oder der Obstbörse aktiv teilnehmen. Das Projekt "Gärten im Wandel - Waldsassen is(s)t nachhaltig und interkulturell" war vom Umwelt- und Verbraucherschutz-Ministerium gefördert worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.