24.08.2015 - 00:00 Uhr
WaldsassenSport

Start mit Glockengeläut

Rund 250 Radfahrer prägten am Sonntagmorgen das Bild auf dem Basilikaplatz: Sie alle schickte Pater Marianus Kerketta mit dem Pilgersegen und unter Glockengeläut auf den Weg zum Wallfahrtsort Maria Kulm.

Pater Marianus Kerketta (Zweiter von rechts) spendete den Pilgersegen, anschließend machten sich die rund 250 Radler mit dem Organisations- und Betreuerteam um Wolfgang Üblacker (rechts) auf den Weg. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Cheforganisator Wolfgang Üblacker hatte die Teilnehmer der 9. Stiftländer Radwallfahrt zuvor auch im Namen seiner Mitstreiter Gerd Richter und Rudolf Ehstand willkommen geheißen. "Wir sind hoch erfreut über die hohe Anzahl der Teilnehmer", betonte Üblacker. Einen Dank richtete er gleich an die Polizei Waldsassen für die Begleitung bis zur Landesgrenze. Dort übernahmen dann die tschechischen Kollegen. Üblacker machte nochmals darauf aufmerksam, dass es sich um kein Rennen, sondern um eine Wallfahrt handelt. "Es gibt keine Lichtschranken, es gibt keine Zeitmessung. Wir alle haben das gleiche Ziel, miteinander und füreinander zur Muttergottes nach Maria Kulm zu pilgern, unsere Anliegen vorzutragen und ,Vergelt's Gott' zu sagen."

Die einfache Streckenlänge betrug 37 Kilometer. Gefahren wurde auf Radwegen und öffentlichen Straßen zunächst nach Eger und weiter über Nepanice nach Maria Kulm. Um 11 Uhr fand in Maria Kulm ein Wallfahrtsgottesdienst mit Pfarrer Hans Schinhammer (Schwarzenbach/Saale) und Probst Milan Kucera (Maria Kulm) statt. Für die prächtige musikalische Umrahmung sorgten Edmund Reindl (Orgel), Wolfgang Üblacker (Trompete) und Gesangssolist Josef Hamann (Tirschenreuth). Vor dem Gottesdienst war noch die Wallfahrtskerze in der Gnadenkapelle gesegnet worden.

Nach dem Gottesdienst folgten eine Fahrradsegnung und eine Brotzeitpause, ehe es wieder zurück nach Waldsassen ging. Den Abschluss bildete am Nachmittag eine Dankandacht mit Pater Marianus Kerketta an der Lourdes-Grotte beim Mitterhof.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp