Bei den königlich-privilegierten Schützen
Der letzte Schuss

Bei der Jahres-Schluss-Veranstaltung der königlich-privilegierten Schützengesellschaft wurde im Gedenken des kürzlich verstorbenen Mitglieds Günther Braunstein ein Gedächtnis-Wanderpokal ausgeschossen. Ehefrau Sieglinde überreichte die Trophäe an den erfolgreichen Schützen Anton Schicker. Bild: hfz
Vermischtes
Waldsassen
05.01.2017
43
0

Bei den königlich privilegierten Schützen hat der Abend eine lange Tradition. Kurz vorm Jahreswechsel treffen sich Waldsassener noch einmal.

"Der letzte Schuss" ist die Jahresschluss-Veranstaltung in der Pistolenhalle der vereinseigenen Anlage betitelt. Zeitgleich wurde auch zum ersten Male der "Günther-Braunstein-Gedächtnispokal" als Wanderpokal mit ausgeschossen. Im Anschluss an den Traditionswettbewerb folgte ein gemütliches Beisammensein im Schützenheim. Dabei geehrt worden sind erfolgreiche Schützen. Auch in diesem Jahr beteiligten sich an dem Wettbewerb die "Untermieter" der Pistolenhalle - die Schießgruppe der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Konnersreuth mit Vorstand Werner Hoschopf und Schießleiterin Gaby Hoschopf an der Spitze sowie Anton Schicker von der Hegegemeinschaft. Die Delegation vom befreundeten Polizei-Schießsport-Club SKKC Sokolov hatte sich kurzfristig entschuldigt.

Dabei war zunächst mit dem Kleinkaliber-Revolver ein Schuss auf die Glücksscheibe in 25 Meter Entfernung in der Pistolenhalle abzufeuern. Nach einer gemeinsamen Brotzeit und einem Umtrunk im Schützenheim folgte die Siegerehrung. Die Preisvergabe übernahm "Letzter-Schuss"-Organisator und Sportleiter Christian Koch. Unter den 40 Teilnehmern wurden dazu die Sieger der Glücksscheibe ausgelost. Dabei ging der erste Preis, ein Fünf-Liter-Fass Zoiglbier, an Anton Schicker aus Hundsbach. Die Magnumflasche Sekt als zweiten Preis holte sich Horst-Helge Döll. Den dritten Preis, eine Flasche Sekt, bekam Peter Plattner.

"Sauberer Zehner"

Mit einem "sauberen Zehner" wurde Anton Schicker der Gewinner des "Günther-Braunstein-Gedächtnispokal", der von der Ehefrau Sieglinde Braunstein und Horst-Helge Döll überreicht wurde. Der Erlös daraus ging an die Jugendkasse. Vorm gemütlichen Teil der Veranstaltung überreichte Schützenmeister Horst-Helge Döll die Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbunds (BSSB) im Bezirk Oberpfalz an Hubert Bauer und Roland Rögner und die BSSB-Verdienstnadel des Bezirks an Kurt Roppert. Die "große goldene Gauehrennadel des Stiftland-Gaus im BSSB" ging an 2. Schützenmeister Jürgen Hecht.

Sportleiter Christian Koch überreichte für die bei der Gau-, Landkreis- und Oberpfalzmeisterschaft errungenen Spitzenplätze und Meisterehren den beiden Bogenschützen Vanessa Rögner und Raphael Bindl die Ehrennadeln bzw. Umhänge-Medaillen. Den Pokal des Landkreismeisters bekam, wie schon vor einem Jahr, die Mannschaft in der Disziplin "Luftpistole - Senioren Auflage sitzend".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.