BRK-Seniorenstube
Auftakt mit „Adventsmusik“

Zum letzten Seniorentreff in diesem Jahr hatten sich die Initiatioren die Singgruppe der Eghalanda Gmoi unter Leitung von Alois Fischer und mit Gmoi-Vorsitzendem Josef Heinz eingeladen. Sie interpretierten die Weihnachtsgeschichte in Egerländer Mundart, einst verfasst von Robert Ditz. Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
08.12.2016
92
0

Beliebt sind das Jahr über die Treffs in der "BRK-Seniorenstube" im Rotkreuzheim: Gabi Heinze und ihr Team bereiten dort ihren dankbaren Gästen angenehme Stunden.

Die Adventsfeier am Mittwoch war gleichzeitig der Jahresabschluss. BRK-Bereitschaftsleiter Helmut Zeitler freute sich über ein "volles Haus" und dankte den engagierten Helferinnen. Sie hatten die Tische liebevoll gedeckt und für ein reichhaltiges Büfett mit selbst gebackenen Kuchen und Torten gesorgt.

Egerländer Mundart

Nach einer ausgiebigen Kaffeepause dankte Bürgermeister Bernd Sommer auch im Namen der anwesenden Senioren der BRK-Bereitschaft und der Frauengruppe für die ehrenamtliche Betreuung der "Seniorenstube". Eingeleitet mit einer "Kleine Adventsmusik" mit Alois Fischer auf dem Akkordeon und Josef Konrad mit der Klarinette folgte der besinnliche Teil des Nachmittags durch die Singgruppe der Eghalanda Gmoi. Dabei kam die "Weihnachtsgeschichte in Egerländer Mundart" in Text und Liedern zum Vortrag. Die Zwischentexte sprachen Peter Plaß und Josef Konrad. Diese Weihnachtsgeschichte wurde einst von Robert Ditz frei verfasst und von Pfarrer Josef Triebenbacher (früher Schirnding und heute Marktredwitz) und Chorleiter Alois Fischer vertont. Robert Ditz war gebürtiger Egerländer, lebte nach der Vertreibung in Schirnding und ist 2010 verstorben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.