"Döi vom Krankenhaus" bringen "Wenn Opa über die Stränge schlägt" auf die Bühne
Attacke auf die Lachmuskeln

"Döi vom Krankenhaus" laden am kommenden Wochenende wieder zu zwei Theaterabenden in die städtische Turnhalle Waldsassen ein. Die Akteure des Dreiakters "Wenn Opa über die Stränge schlägt": Peter Schröpf, Günter Kraus, Monika Grötsch, Uwe Friedrich, Martina Saller, Petra Schilling und Lisa Grötsch (von links). Bild: kgg
Vermischtes
Waldsassen
09.01.2017
260
0

"Wenn Opa über die Stränge schlägt" - so heißt das neue Stück der Theatergruppe "Döi vom Krankenhaus". Mit diesem Schwank in drei Akten will die Laienspielgruppe um Peter und Gabi Schröpf die Lachmuskeln des Theaterpublikums strapazieren. Aufführungen sind am Freitag, 13. Januar, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 15. Januar, um 19 Uhr in der städtischen Turnhalle an der Egerer Straße. Der Eintritt ist frei. Aber natürlich freut sich das Theaterteam wieder über Spenden.

Bereits seit Wochen laufen die Proben. Das Krankenhauspersonal hat bei der Weihnachtsfeier, bei der die Theateraufführungen seit vielen Jahren schon der eigentliche Höhepunkt sind, sprichwörtlich Tränen gelacht. Und auch die Reha-Patienten, die die Generalprobe miterlebten, amüsierten sich prächtig. In diesem Dreiakter von Willy Stock ist Opa Häberle der Dreh- und Angelpunkt und entspricht dabei ganz und gar nicht den Vorstellungen eines Großvaters. Seine Schwiegertochter Berta kann sich nicht damit abfinden, dass der Opa immer wieder mal über die Stränge schlägt. Sein Sohn Fritz versucht vergeblich, zwischen den beiden zu vermitteln. Als es der Opa mal wieder auf die Spitze treibt, bringt er das Fass zum Überlaufen. Schwiegertochter Berta stellt ihren Mann vor die Wahl: Er oder ich! Wie sich Opa Häberle vor der geplanten Abschiebung ins Altersheim retten kann und welche Rolle dabei die geheimnisvolle Sonja spielt, die argwöhnisch von der Nachbarin Martha beobachtet wird, wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Die Theatertruppe des Krankenhauses freut sich auf viele Besucher.

Das EnsembleIm Stück "Wenn Opa über die Stränge schlägt" verkörpert Peter Schröpf den umtriebigen Großvater Jakob Häberle, Günter Kraus seinen Sohn Fritz Häberle und Petra Schilling dessen Ehefrau Berta Häberle. Deren Tochter Barbara wird von Lisa Grötsch gespielt und ihren Freund Klaus mimt Uwe Friedrich. In die Rolle der Nachbarin Martha Schäfle schlüpft Monika Grötsch. Als Briefbekanntschaft von Großvater Jakob Häberle agiert Martina Saller. (kgg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.