05.11.2017 - 19:14 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Elf BRK-Ehrenamtliche absolvieren Grundlehrgang für den Betreuungsdienst Ein Fußballteam an Helfern

Sie kennen nun nicht nur den Unterschied zwischen Ein- und Mehrtopfgerichten, sondern sind auch in der Lage, nicht verletzte Personen adäquat zu versorgen und zu betreuen. Die Rede ist von den Teilnehmern am Grundlehrgang Betreuungsdienst des Kreisverbands Tirschenreuth im Bayerischen Roten Kreuz (BRK). Elf ehrenamtliche Mitglieder haben zusammen mit den beiden BRK-Ausbilder Ralf Arnold ein Wochenende investiert, um ihre Helfergrundausbildung zu vervollständigen und um sich zugleich für die zunehmenden Betreuungseinsätze fit zu machen.

Elf ehrenamtlichen Rotkreuzler haben mit ihrem BRK-Ausbilder Ralf Arnold (Dritter von rechts) den Grundlehrgang Betreuungsdienst erfolgreich abgeschlossen. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Arnold, Fachdienstleiter für Betreuung im BRK-Kreisverband Tirschenreuth, vermittelte dazu in 16 Unterrichtseinheiten zunächst den Aufbau und die Struktur des Betreuungsdienstes im BRK und belehrten die Teilnehmer zum Infektionsschutzgesetz. Weiter ging es im Rot-Kreuz-Zentrum Waldsassen mit dem Aufbau einer Ausgabestelle und der Ausgabe von Verpflegung sowie von Gegenständen des täglichen Bedarfs - von der Zahnbürste bis zum Toilettenpapier.

Die Registrierung von Personen stand ebenso auf der Agenda, wie die Durchführung von Betreuungsmaßnahmen und die Mitwirkung bei Unterbringungen. Auch der Mannschaftstransportwagen samt Anhänger der Schnelleinsatzgruppe Betreuungsdienst wurde genau unter die Lupe genommen. Patrick Gradl, Katharina Hirsch, Ursula Stark und Julia Tietze von der Bereitschaft Mitterteich, Klaus Dvorak, Sina Pauloweit und Thomas Schimmel von der Bereitschaft Waldsassen, Vivien Hart, Jakob Meyer und Florian Müller vom Jugendrotkreuz Waldsassen sowie Ewald Oppl von der Bereitschaft Wiesau sind nunmehr in den Grundlagen der Betreuung fit.

Zum Abschluss überreichte Arnold die Teilnahmebestätigungen und lobte die engagierten Einsatzkräften für ihr motiviertes Mitwirken. Ebenso dankte er dem stellvertretenden Bereitschaftsleiter in der Klosterstadt, Wolfgang Rosner, und seinem Team für die Verpflegung .

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.