05.04.2018 - 19:46 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Felicitas Hart feiert 90. Geburtstag Starke Frau im Hintergrund

Großer Bahnhof für Felicitas Hart: Sie feierte 90. Geburtstag. 2. Bürgermeister Karlheinz Hoyer meinte im Hinblick auf das bewegte Leben der Jubilarin: "Sie sollten ein Buch schreiben." Den Empfang am Ostermontag im Jugendheim-Festsaal begleitete das Kammermusik-Ensemble "Piacere" aus Marienbad musikalisch. Hoyer überbrachte im Namen der Klosterstadt ein "Vergelt's Gott" für das jahrzehntelange Engagement von Felicitas Hart. "Sie sind eine anerkannte Persönlichkeit."

Felicitas Hart (Mitte) mit Kindern Ulrika und Luis Andreas Hart sowie Cousine Andrea Kirchmann, von links Groß-Cousine Silvia Schuster, Robert Treml, Enkel Sebastian Hart und Tomas Linda. Von rechts Karlheinz Hoyer und Stadtpfarrer Thomas Vogl. Das Gemälde ist ein Geschenk von Luis Andreas Hart an seine Mutter. Bilder: kro (2)
von Konrad RosnerProfil

Auch Stadtpfarrer und Dekan Thomas Vogl sagte im Namen der Pfarrei und persönlich "Danke". Er freute sich, dass Felicitas Hart nach wie vor fest im Leben stehe und geistig nach wie vor sehr frisch sei, dabei habe sie in ihrer Generation sehr viel miterleben müssen. Sie könne auf eine beeindruckende Lebensgeschichte zurückschauen. Dass sie ihren späteren Ehemann Anton Hart bei einer Maiandacht kennengelernt habe, bezeichnete der Stadtpfarrer als nicht das Schlechteste.

Wagner-Fan

Im Namen der Familie hielt Luis-Andreas Hart die Laudatio. Er verwies zunächst auf die vielen Auszeichnungen und Orden, die sein Vater erhalten habe. Diese Orden gelten auch seiner Mutter: "Denn hinter jedem starken Mann steht eine starke Frau." "Wir verneigen uns vor dieser Lebensleistung", sagte Hart. Der jüngste Sohn berichtete von einigen lustigen Anekdoten auch aus ihrer Jugendzeit und verriet, dass die Mutter absoluter Wagner-Fan sei. Seit rund 50 Jahren pilgere sie alljährlich nach Bayreuth zu den Festspielen. Felicitas Hart, eine geborene Steiner, besuchte die Oberschule in Eger, ehe sie 1947 das Abitur machte. Danach studierte sie Betriebswirtschaft in München. 1951 lernte sie Anton Hart kennen: Ihm war seine spätere Frau in den Maiandachten aufgefallen.

Bei ersten gemeinsamen Ausflug habe er ihr gleich einen Heiratsantrag gemacht, berichtete der jüngste Sohn der Familie. Am 1. Mai 1952 wurde im Kloster Weltenburg geheiratet. Alle drei Kinder hätten eine unbeschwerte Kindheit erlebt, dafür zollte er Dank. Trotz vieler Arbeit habe sie den Humor nie verloren. Sie sei frei im Denken, heimatverbunden und dennoch offen für alles, so Luis-Andreas Hart. "Ich hoffe, dass dich die Muttergottes von Maria Loreto weiterhin beschützen möge".

Seele des Loreto-Vereins

Für den Förderverein Maria Loreto überbrachten Robert Treml die Glückwünsche. Nach dem Tod von Anton Hart im September 2004 sei Felicitas Hart die Seele des Loreto-Fördervereins. Glückwünsche kamen auch von Fördervereins-Mitglied Dr. Florian Breitling.

Aus Cheb/Eger war Tomas Linda gekommen; ihn verbindet mit der Familie Hart eine enge Freundschaft. Am Nachmittag überraschte die Stadtkapelle Waldsassen unter Leitung von Franz Bartl die Jubilarin und die Geburtstagsgesellschaft mit einem Ständchen - einem Potpourri böhmischer Stücke.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp