19.02.2018 - 20:00 Uhr
Waldsassen

Feuerwehr Münchenreuth Fast alle Aktiven erfüllen ihr Soll

Die Teilnahme an Übungen ist für Feuerwehrler unverzichtbar. Das unterstreicht Kommandant Klaus Grötsch in seinem Rückblick - und kommt dabei noch einmal auf ein besonderes Brand-Ereignis zu sprechen.

Klaus Grötsch (rechts) bleibt auch in den kommenden sechs Jahren Kommandant der Münchenreuther Wehr. Neuer 2. Kommandant ist Patrick Ernstberger (2. von links). Sein Vorgänger Markus Männer (2. von rechts) wurde mit einem Geschenk verabschiedet. 2. Bürgermeister Karlheinz Hoyer leitete die Wahl.
von Konrad RosnerProfil

Münchenreuth. Bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim erinnerte Grötsch an eine Reihe von Schulungen; stets seien dort mindestens 20 Feuerwehrdienstleistende anwesend gewesen. Nahezu alle Aktiven hätten ihr Übungs-Soll erfüllt. Grötsch betonte die Wichtigkeit dieser Übungen: Denn was nütze es, wenn im Ernstfall viele Helfer herbeistürmten, diese jedoch nicht wüssten, wie sie mit den Gerätschaften umgehen müssen.

In seinem Rechenschaftsbericht als Kommandant verwies Klaus Grötsch darauf, dass die Münchenreuther Wehr aktuell 44 Aktive und 5 Feuerwehranwärter in ihren Reihen habe. 2017 musste die Wehr zu 11 Einsätzen ausrücken, wobei ein Einsatz besonders nachhaltig prägte und einiges verändert habe: Der Großbrand in Schottenhof am Vorabend von Christi Himmelfahrt.

450 Stunden

Das größte Problem bei diesem Einsatz, so Grötsch, seien die weiten Wege der Löschwasserversorgung gewesen. Insgesamt sei die Wehr rund 450 Stunden bei diesem Einsatz und den Nacharbeiten tätig gewesen. In einer Nachbesprechung seien die ganzen Eindrücke und Erlebnisse verarbeitet worden. Grötsch konnte mit Nikolas Ernstberger, Lukas Forster und Leon Fuhrmann drei Aktive in der Feuerwehr mit Handschlag begrüßen.

Luis Fuhrmann, Patrick Männer und Maximilian Schreyer wurden zum Feuerwehrmann, Tobias Grillmeier und Christian Übelacker zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Anton Zintl ernannt. Für 20 Jahre aktive Dienstzeit wurde Tobias Männer geehrt, während Hans Grillmeier nach mehr als 40 Jahren aktiver Dienstzeit mit einem Bierkrug aus dem aktiven Dienst verabschiedet wurde (weiterer Bericht folgt).

Einstimmig

Seit 18 Jahren ist Klaus Grötsch nun schon Kommandant der Feuerwehr. In der Dienstversammlung, die 2. Bürgermeister Karlheinz Hoyer leitete, wurde der Amtsinhaber von den aktiven Feuerwehrleuten einstimmig für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Der bisherige 2. Kommandant Markus Männer, ebenfalls seit 18 Jahren im Amt, verzichtete auf eine erneute Kandidatur. Männer versprach jedoch der Wehr weiterhin die Treue zu halten.

Zu seinem Nachfolger als 2. Kommandant wählten die anwesenden 33 Aktiven in geheimer Wahl Patrick Ernstberger. Nach der Wahl verabschiedete Klaus Grötsch seinen langjährigen Stellvertreter mit einem Geschenk und lobte gleichzeitig dessen Loyalität.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.