12.03.2017 - 17:34 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Gespräch im Finanzamt Waldsassen "Finanzamt steht sehr gut da"

Finanzämter zählen nicht gerade zu den beliebtesten Behörden. Die meisten Menschen verbinden damit graue Verwaltungs-Zweckbauten und vor allem den oft unangenehmen Gedanken an die noch zu erledigende Steuererklärung. Zumindest ersteres ist in Waldsassen ganz anders

Gespräch im Finanzamt mit (von links) Albert Rupprecht, Bettina Drechsel, Karlheinz Hoyer, Oskar Kastner. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Das Finanzamt in der Klosterstadt ist in zwei großartig sanierten historischen Gebäuden untergebracht, dem Abtschloss und dem ehemaligen Zehentstadel. Dass Bettina Drechsel im Mai 2016 als erste Frau die Leitung des Finanzamts Waldsassen übernommen hat, nahm Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht gemeinsam mit dem zweiten Bürgermeister von Waldsassen, Karlheinz Hoyer, zum Anlass, sie in ihrem neuen Amt willkommen zu heißen und sich über den aktuellen Stand der Behörde zu informieren.

Amt steht hervorragend da

"Das Finanzamt Waldsassen steht zum jetzigen Zeitpunkt hervorragend da. Im Vergleich zum Jahr 2015 haben wir einen Anstieg der Steuereinnahmen um fast 13 Prozent", so Drechsel. Das Steueraufkommen bei der Umsatzsteuer sei sogar um 36 Prozent gestiegen.

"Das ist ein Indikator dafür, dass es den Unternehmen in unserer Region gut geht und viele Investitionen und Anstrengungen der letzten Jahre nun Früchte tragen", freute sich Albert Rupprecht. Aber nicht nur die Unternehmen befänden sich im wirtschaftlichen Aufwind. "Mit einer Steigerung des Aufkommens bei der Lohnsteuer um mehr als drei Prozent und bei der Einkommensteuer um rund sieben Prozent ist auch in diesem Bereich ein deutlich positiver Trend zu verzeichnen", erläuterte der stellvertretende Amtsleiter Oskar Kastner. Ersteres sei für den studierten Volkswirt Rupprecht ein eindeutiges Indiz dafür, dass viele Menschen in der Region einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen. "Der Anstieg bei den Ein-nahmen in der Einkommen- und Lohnsteuer zeigt, dass Waldsassen und der gesamte Landkreis Tirschenreuth viele qualifizierte Arbeitsplätze bietet und erfolgreiche Unternehmen aufweist, die die Region lebenswert und zukunftsfähig machen", fasste Rupprecht zusammen.

Auch Hoyer freute sich über die positive Entwicklung: "Diese Zahlen sind ein gutes Anzeichen dafür, dass es sowohl den Menschen als auch der Wirtschaft in Waldsassen und im gesamten Amtsbezirk des Finanzamts gut geht.

Daran wollen wir weiter arbeiten und uns dafür einsetzen, dass dies auch in Zukunft so bleibt."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.