02.04.2018 - 20:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Jahresrückblick beim Schachlub Waldsassen Vertrauen für bewährtes Team

Traditionell am Karfreitag treffen sich Mitglieder des Schachclubs von 1985 zur Jahreshauptversammlung. Dabei steht der Meistertitel der ersten Mannschaft in der Bezirksliga Oberfranken Ost im Mittelpunkt.

von Externer BeitragProfil

Im Hotel "Zum königlich bayerischen Forsthaus" der Familie Pirkl blickten die Mitglieder auf ein sehr erfolgreich verlaufenes Vereinsjahr zurück. Vorsitzender Matthias Vogl stellte in seinem Rückblick das Engagement der Mitglieder in den vergangenen zwölf Monaten heraus.

Beide aktive Wettkampfmannschaften seien überaus erfolgreich gewesen; die verstärkte Nachwuchsarbeit sei ebenso nicht ohne Früchte geblieben. In der Zwischenzeit gibt es der Pressemitteilung des Vereins zufolge einen regelmäßig stattfindenden Spiel- und Übungsnachmittag jeweils am Freitag. Es sei dadurch "eine nachhaltige Stabilisierung" zu verzeichnen.

Acht neue Mitglieder

Aufgrund der positiven Resonanz bei den Nachwuchskräften habe man acht neue Mitglieder gewinnen und eine zweite Mannschaft zum Spielbetrieb in der B-Klasse Marktredwitz anmelden können.

Die anwesenden Mitglieder drückten dem Vorsitzenden Vogl sowie Roman Leiß ihre Anerkennung mit viel Beifall aus: Beide sind für die Durchführung der Übungsnachmittage und die Organisation des Spielbetriebs verantwortlich. Die Nachwuchsarbeit sei für den Schachsport in der Klosterstadt in einem Club eine zentrale Aufgabe. Denn ein Großteil der Mitglieder des Schachclubs verweile aus beruflichen Gründen nicht mehr in Waldsassen.

Keine Beitragserhöhung

Kassier Jürgen Maschauer berichtete in seinem Bericht von unverändert soliden Verhältnissen in der Vereinskasse. Da die Mitgliedsbeiträge die Verbandsabgaben decken und auch keine Pläne für größere Investitionen vorlägen, sei derzeit keine Erhöhung der Beiträge erforderlich. Die Kassenrevisoren Horst Vogl und Frank Schiller bescheinigten dem Kassier eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Die Neuwahl des Vorstands verlief unspektakulär. Die anwesenden Mitglieder bestätigten einstimmig das langjährig bewährte Team mit Matthias Vogl als ersten Vorsitzenden, Robert Ehrmann als zweiten Vorsitzenden, Jürgen Maschauer als Kassier und Uwe Braunschläger als Schriftführer. Markus Fröhlich und Roman Leiß wurden zum Spielleiter der ersten bzw. zweiten Mannschaft gewählt. Die Veranstaltung schloss mit Diskussionen der anwesenden Mitglieder. Dabei stand vor allem der weitere Ausbau der Nachwuchsarbeit im Mittelpunkt der Beiträge. So hat man die Teilnahme am Anfang Juni stattfindenden Grundschulfest fest eingeplant. Zudem soll mit den Nachwuchskräften in den kommenden Wochen an Turnieren auf Oberfranken-Ebene teilgenommen werden. Info-Kasten

Mission "sofortiger Wiederaufstieg" erfolgreich

Erfreuliches durfte der Spielleiter der ersten Mannschaft, Markus Fröhlich, von der Saison der ersten Mannschaft des Schachclubs berichten. Nach dem Abstieg im vergangenen Jahr aus der Bezirksoberliga Oberfranken konnte sich das Team von Beginn der Saison an der Tabellenspitze der Bezirksliga Oberfranken Ost festsetzen. Damit sicherte sich das Team bereits einen Spieltag vor Saisonabschluss ungeschlagen mit 15:1 Punkten bei 43:21 Brettpunkten souverän den Meistertitel in der Bezirksliga.

Damit habe man sich nach nur einjähriger Abwesenheit wieder die Qualifikation für die Bezirksoberliga zurückerkämpfen können, hieß es. Dieser Erfolg sei insbesondere der Tatsache geschuldet, dass trotz des Rückschlags im vergangenen Jahr sämtliche Spieler dem Schachclub treu geblieben seien, was wahrlich keine Selbstverständlichkeit gewesen sei. Mit dieser soliden Spielerbasis habe man die Mission "sofortiger Wiederaufstieg" realistisch ins Visier nehmen und im Saisonverlauf die Favoritenrolle mehr und mehr untermauern können.

Die erfolgreichsten Spieler in der vergangenen Saison waren (in der Reihenfolge der erzielten Punkte): Michael Schmid , Siegfried Oppl und Vladimir Stech mit jeweils sechs Punkten aus acht Partien, Uwe Braunschläger (fünf Punkte aus sieben Partien), Matthias Vogl (4,5 Punkte aus sieben Partien) sowie Georg Wurzer (3,5 aus 5). Mit Blick auf die neue Saison wolle man versuchen, sich zur Verbreiterung des Spielerstamms nach Möglichkeit mit zwei Neugängen zu verstärken, um somit auch in der Bezirksoberliga Oberfranken eine gute Rolle spielen zu können. In Vertretung des verhinderten Spielleiters der zweiten Mannschaft, Roman Leiß, berichtete Vorsitzender Matthias Vogl von der durchaus erfolgreich verlaufenen Saison der zweiten Mannschaft. In ihrer nunmehr dritten Saison in der B-Klasse Marktredwitz konnten die Nachwuchskräfte den respektablen fünften Tabellenplatz erreichen, wobei man fast durchgängig auf Gegner mit langjähriger Spielerfahrung getroffen sei.

Auch für die nächste Spielsaison bleibe der Spielerstamm voraussichtlich erhalten, womit ein noch besseres sportliches Abschneiden anvisiert werden könne. Die erfolgreichsten Spieler im abgelaufenen Spieljahr waren Lucius Hertel mit zwei Punkten und Alexander Stich mit 1,5 Punkten. Fabian Forster , Florens Hertel , Paul Oberndorfer und Felix Döllinger konnten jeweils einen Punkt beitragen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.