30.06.2017 - 20:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Junges Theater Hof gibt Impulse für "Demokratie leben" Gotteskrieger im Kunsthaus

"Wir sehen uns im Paradies" heißt es am Freitag, 7. Juli, um 17 Uhr im Kunsthaus. Dort steigt die diesjährige Konferenz "Demokratie leben!" im Landkreis. Mit dem Monodrama "Dschihad One Way" zeichnet das Junge Theater Hof den Weg zur Radikalisierung nach.

"Wir sehen uns im Paradies" heißt es am Freitag, 7. Juli, bei der Demokratiekonferenz im Kunsthaus Waldsassen. Das Theater Hof zeigt ein Stück über Gotteskrieger. Bild: Alexander Frydrych, Junges Theater Hof
von Externer BeitragProfil

Seit zweieinhalb Jahren ist der Landkreis Tirschenreuth eine "Partnerschaft für Demokratie", wofür er vom Bundesfamilienministerium Fördergelder erhält. In der jährlichen Demokratiekonferenz sollen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammenkommen, um die aktuellen Herausforderungen und Bedarfslagen für ein friedliches, demokratisches und vielfältiges Zusammenleben zu diskutieren. Hierzu sind Politiker, Mitarbeiter der Kommunen, Vertreter aus Kirchen und Vereinen sowie die Öffentlichkeit eingeladen.

Mehr als 40 000 Euro sind seit Beginn des Bundesprogramms "Demokratie leben!" in Projekte an Vereine und an Schulen zur Demokratiestärkung und Extremismusprävention geflossen. Für 2017 stehen noch mehr als 15 000 Euro bereit. Der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie, der über die Projektgelder und die strategischen Ziele der Partnerschaft entscheidet, hat dieses Jahr das Junge Theater Hof mit dem einstündigen Stück "Dschihad One Way" von Bernd Plöger ins Kunsthaus eingeladen. Es zeichnet den Weg eines jungen Konvertiten nach, der sich radikalisiert und als Dschihad-Kämpfer in den "Heiligen Krieg" zieht. Der Vater, gespielt von Philipp Brammer, fragt rückblickend, wie dies passieren konnte. Eine dokumentarische Spurensuche ohne einseitige Schuldzuweisungen beginnt.

Das Theater ist ursprünglich geschrieben für Schulklassen ab 14 Jahren, weshalb immer eine theaterpädagogische Begleitung dabei ist. Schulen im Landkreis Tirschenreuth können das Theaterstück auch zu sich holen, wobei 80 Prozent der Kosten aus den Fördermitteln des Bundesprogramms "Demokratie leben!" übernommen werden.

Vor dem Theater wird Stefan Denzler vom Evangelischen Bildungszentrum Bad Alexandersbad das Bundesprogramm "Demokratie leben!" und die lokale Projektförderung vorstellen. Auch das neue landkreisweite Jugendforum stellt sich vor, das eigenständig über Fördermittel für Jugend-Projekte entscheidet.

Informationen zur Demokratiekonferenz unter www.demokratie-leben-in-der-mitte-europas.de. Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten, entweder auf der Homepage, per Mail an info[at]demokratie-leben-in-der-mitte-europas[dot]de oder unter Telefon 09232/9939-24 (Stefan Denzler).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp