Klimagerät war Ursache - 20.000 Euro Schaden [2. Aktualisierung]
Feuer im früheren "Weka-Gebäude" in Waldsassen

Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Kellerbrand schnell unter Kontrolle.
Vermischtes
Waldsassen
10.07.2017
1092
0

Der Brand im ehemaligen "Weka-Gebäude" in Waldsassen verlief glimpflich. „Gott sei Dank“, sagt Tobias Tippmann. Der Feuerwehrkommandant ist froh, dass keine Menschen verletzt worden sind. Beim Kellerbrand am Montagmorgen ist Schlimmeres verhindert worden. Das Feuer im Untergeschoss der Betriebsstätte war kurz nach 8 Uhr bemerkt worden.

Die örtliche Feuerwehr rückte mit 19 Mann an, zusätzlich alarmiert – mitunter per Sirene – worden sind die Kondrauer Brandschützer, die mit 6 Mann kamen. Die Helfer unter der Einsatzleitung von Kommandant Tobias Tippmann hatten den Brand in dem eng bebauten Bereich zwischen Liststraße und Prinz-Ludwig-Straße rasch unter Kontrolle.

Ein technischer Defekt steht inzwischen als Brandursache fest – allerdings nicht wie zunächst gemeldet an einer Vakuum-Pumpe, sondern an einem Klimagerät in dem Kellerraum. „Das war schon alles recht arg verraucht“, erklärt Tippmann: Wegen des beißenden Gestanks und des schwarzen Qualms, der beim Verbrennen der Kunststoffgehäuses entstand, mussten die Feuerwehrleute mit schwerem Atemschutz zum Brandherd vordringen.

Gut eine Stunde nach der Alarmierung rückten die Einsatzkräfte wieder ab. Vor waren auch der Rettungsdienst und die Polizei. Sie beziffert den entstandenen Schaden auf rund 20.000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.