Mit Tempo in die Zukunft

Vermischtes
Waldsassen
10.01.2017
43
0

Eine kurze Rückschau und einen Ausblick gab Bernd Sommer in der Neujahrsansprache. "Niemand hat sich gelangweilt in Waldsassen. Vieles haben wir kreativ angepackt und aktiv geschaffen." Im Rückblick auf 2016 würdigte der Bürgermeister die Arbeit aller Vereine, die des Stadtrats und der politischen Mandatsträgern, das Vertrauen der Unternehmer zum Standort. "Sie alle - wir sind Waldsassen." Sommer verwies auf die Stabilisierungshilfe zur Verringerung der Schuldenlast - seit 2013 insgesamt 9 Millionen Euro. Die Strahlkraft Waldsassens als kulturelles Zentrum des Stiftlandes sei zurückgekehrt. "Wir sind Taktgeber für so manche Entwicklung im Landkreis" wiederholte Sommer eine frühere Aussage. Waldsassen sei mit hoher Geschwindigkeit auf dem Weg in die Zukunft, nannte Sommer eine Reihe von Projekten - die Sanierung des Kloster-Mühlenareals, den Abschluss der Basilika-Innenrenovierung, die Sanierung mehrere Gebäude in der Innenstadt. "Natürlich werden wir auch wieder etwas abbrechen", meinte Sommer über die bevorstehende Beseitigung des Burkenstein-Anwesens an der Schützenstraße, das Haus Mühlbachgasse 1 oder in der Adalbert-Stifter-Straße. Weiteres Ziel: Der Erhalt der ärztlichen Versorgung. "Wir werden kämpfen, dass der Rettungstransportwagen zurückkehrt", sagte Sommer. "Es zeigt sich deutlich: Die Verlegung nach Mitterteich war eine Fehlentscheidung."

Die Verlegung nach Mitterteich war eine Fehlentscheidung.Bürgermeister Bernd Sommer über den Rettungswagen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.