Mitterteicher danken Kloster für Unterstützung
Gewänder und eine Fahne

Schwester Sophia Schlembach zusammen mit (von links) Waldsassens Stadtheimatpfleger Robert Treml und Mitterteichs Bürgermeister Roland Grillmeier sowie (von rechts) Werner Männer vom Heimatpflege-Arbeitskreis Mitterteich und Gerwigkreis-Vorsitzendem Manfred Brunner vorm klösterlichen Gästehaus St. Joseph. Bild: jr
Vermischtes
Waldsassen
07.12.2016
44
0

Die Mitterteicher beenden ihr Jubiläumsjahr. Ein Anlass für einen Besuch in der Nachbarstadt - im Kloster.

/Mitterteich. Bürgermeister Roland Grillmeier dankte der Zisterzienserinnenabtei Waldsassen für die gewährte Unterstützung. Besonders beim historischen Spiel am Marktplatzfest im Sommer: Darsteller des Waldsassener Gerwigkreises und des Mitterteicher Arbeitskreises Heimatpflege spielten Szenen aus dem Jahr 1501 und 1516 nach. Die Akteure trugen historische Gewänder aus dem Fundus des Klosters. Dazu war auch eine historische Kloster-Fahne gehisst worden. Für diese Unterstützung dankte Grillmeier dem Kloster jetzt mit einer Spende und überreichte das erste druckfrische Exemplar des von Manfred Knedlik herausgegebenen Buchs "500 Jahre Marktrechte Mitterteich" an Schwester Sophia Schlembach. Weitere Exemplare erhielten Gerwigkreis-Vorsitzender Manfred Brunner und Stadtheimatpfleger Robert Treml, die Vertreter des Klosters mimten. Bürgermeister Grillmeier hatte in den Büchern jeweils eine Widmung eingetragen. Grillmeier sprach von einer guten Partnerschaft mit Stadt und Kloster Waldsassen. Mit dabei war auch Werner Männer vom Arbeitskreis Heimatpflege.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.