Nach dem Radio-Workshop startet Produktion
Mittelschüler gehen bald auf Sendung

Das Handwerkszeug fürs Erstellen von Radiosendungen eigneten sich die Mittelschüler bei einem Workshop in Bamberg an. Bild: exb
Vermischtes
Waldsassen
16.04.2018
43
0

Den Profis über die Schulter blicken, selbst aktiv werden und lernen, wie Radio gemacht wird: Diese besondere Gelegenheit nehmen die Mädchen und Buben der Klasse 7M der Mittelschule wahr.

Das grundlegende Handwerkszeug zum Schneiden und Erstellen von Radiobeiträgen gab es bereits im November 2017 bei einem Workshop in Bamberg. Fünf Waldsassener Schüler nahmen daran teil, begleitet von Rektorin Claudia Strobel - Dietrich und Klassenlehrerin Sandy Wendt. Insgesamt waren bei dem dreitägigen Angebot 25 Jugendliche und 10 Lehrkräfte aus bayerischen Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien dabei.

"Nach der Einarbeitung in die Technik führten die Jungreporter in Bamberg Interviews, aus denen spannende Beiträge entstanden", heißt es in der Pressemitteilung der Mittelschule über das Angebot des Bayerischen Rundfunks. Berichtet wurde den Angaben zufolge etwa über den Dom, eine Bamberger Hut-Manufaktur, das Krippenmuseum, sowie das Marionettentheater und den geheimnisvollen Bamberger Escape Room "Quest4exit". Auch die Lehrer konnten in Kleingruppen ihr Reportertalent unter Beweis stellen.

Bis spät in die Nacht wurden in verschiedenen Teams spannende Hör-Produktionen geschnitten. So waren pünktlich zur Live-Sendung am letzten Workshop-Tag alle Beiträge fertig. Das heißt, es waren Moderationen geschrieben, Jingles gemischt und Musiktitel ausgesucht. Alle entstandenen Sendungen bekamen reichlich positive Kritik von den Coaches. Wieder zurück arbeiten die Jungmoderatoren mit vielen Ideen, großem Elan und handwerklichem Know-how im Gepäck bereits vor Ort an den ersten Beiträgen für ihre Schulradio-Sendungen.

Als Multiplikatoren bauen die Workshop-Teilnehmer aus der Klasse 7M eine Schulradiogruppe an der Mittelschule Waldsassen auf. Unterstützt werden sie dabei von ihrem persönlichen BR-Medien-Coach Anja Bischof. Sie besucht ein Schuljahr lang regelmäßig die Klasse an der Schule, verschafft den Jugendlichen einen ganz persönlichen Einblick in Ausbildungsmöglichkeiten innerhalb des weiten Berufsfeldes "Medien" und hilft schließlich dabei, erste Produktionen sowie insgesamt vier Wettbewerbsbeiträge für einen vom Bayerischen Rundfunk ausgeschriebenen Wettbewerb zu produzieren.

Schnell waren von den Jugendlichen die Beitragsthemen gefunden. So entstehen im Moment Beiträge über das Tierheim in Tirschenreuth, verschiedene Tätigkeitsprofile beim Zoll, über das Radioteam und die mit Tieren gestützte Arbeit des Behindertenheims St. Benedikt in Mitterteich. Auch geht es in einem Beitrag darum, ob Kinderrechte in das Grundgesetz aufgenommen werden sollten.

"Bis zur Fertigstellung eines Beitrages gibt es viele spannende Aufgaben, die gemeinsam im Team bewältigt werden müssen", heißt es. So werden die Jugendlichen geschult, pointiert zu formulieren, Texte mit passender Musik und Geräuschen zu untermalen und originelle Anmoderationen zu finden. Dabei lernen sie Schlüsselqualifikationen für Ausbildung und Beruf. Das heißt, gründlich zu recherchieren und Ergebnisse ansprechend zu präsentieren. "Als aktive Medienmacher erwerben die ... Schüler Medienkompetenz, durch Projektarbeit werden in der Gruppe soziale Kompetenzen und Kreativität gefördert." Info-Kasten

Neu gegründete Arbeitsgemeinschaft SchulradioWenn die vier Beiträge der Mittelschule im "Kasten" sind, werden sie dem BR den Wettbewerb übermittelt. Die Schüler hoffen, dass die fachkundige Jury vielleicht einen ihrer Beiträge auswählt und als Turn-On-Gewinner prämiert. Aber abgesehen davon, wie es für die Gruppe im Wettbewerb auch läuft - gewonnen haben die Jugendlichen und ihre Schule schon jetzt mit der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft Schulradio, die in Zukunft bestimmt mit vielen interessanten Beiträgen auf Sendung gehen wird. Außerdem darf das Radioteam im Herbst zur Preisverleihung nach München ins Funkhaus fahren und an der Prämierung und einer Abschlussparty teilnehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.