06.09.2017 - 20:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Nachhaltiger bewässern

Fleißig gegraben und geschaufelt wird im Waldsassener Kloster- und Naturerlebnisgarten: Die Mitarbeiter der Umweltstation installieren ein neues Bewässerungssystem.

von Externer BeitragProfil

Für eine nachhaltigere und leichtere Bewässerung des Gartens habe man sich entschlossen, ein Bewässerungssystem mit mehreren Wasserentnahmestellen einzurichten, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Stadtbaumeister Hubert Siller stand mit Rat und Tat zur Seite.

In der Anlage hat sich aber auch darüber hinaus noch so manches getan. Im Laufe ihres Freiwilligen Ökologischen Jahres hat Pauline Schollmeyer ihr handwerkliches Geschick besonders im Sommer gezeigt und ihre Spuren im Garten hinterlassen. Mit Hilfe von Mitarbeitern konnte ein neues und vor allem größeres Gehege für die Vorwerkhühner gebaut werden. Zusätzlich wurde ein kreativer Freilauf für die Hasen im Garten geschaffen. Pauline Schollmeyer hat ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr Ende August beendet, und Johanna Härtl, Leiterin der Geschäftsstelle, wünscht ihr zusammen mit allen Mitarbeitern für die Zukunft alles Gute. Der Naturerlebnisgarten kann noch bis zum 15. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Ein besonderer Höhepunkt im Kalender ist wieder die traditionelle Obstbörse am Sonntag, 24. September, ab 11 Uhr. Dort können die Besucher Äpfel, andere Obstsorten und viele weitere Produkte einkaufen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.