Rückblick beim Mädchenrealschule-Förderverein
Schulfest-Erlös und Beiträge

Vermischtes
Waldsassen
05.01.2017
5
0

Eher im Verborgenen wirkt der Mädchenrealschule-Förderverein: Er hat vergangenes Jahr etwa Kostüme der Rock'n Roll Gruppe mitfinanziert, Unterrichtsmaterialien für die Fachschaft Biologie bezahlt und Versicherungsbeiträge für Praktika übernommen.

Darüber informierte Vorsitzender Michael Hamann kürzlich bei der Jahreshauptversammlung im klösterlichen Gästehaus St. Joseph. Das Totengedenken galt vor allem Hans Bruischütz. Im Rückblick erwähnte Hamann besonders das Schulfest und die emotionale Entlassfeier. Beides seien sehr schöne Veranstaltungen gewesen, mit einer spürbaren Harmonie "... zwischen den Lehrern, den Schülerinnen und den Eltern", wie es in der Pressemitteilung heißt. Die Einnahmen beim Schulfest sowie die Mitgliedsbeiträge bildeten laut Hamann den finanziellen Grundstock des Vereins. In Gesprächen wäre immer wieder vom guten Ruf der Mädchenrealschule und von ihrer hervorragenden Ausbildung zu hören. Die "Klosterschülerinnen" vermittelten bei allen Veranstaltungen einen sehr engagierten und positiven Eindruck.

Der Förderverein feiert 2017 das 20-jährige Bestehen. Deshalb wurde in der Versammlung überlegt, in welchem Rahmen das Jubiläum begangen wird. Man kam überein, dass es kein eigenes Fest geben werde. Dieses Jubiläum solle beim Schulfest besonders gewürdigt werden.

327 Schülerinnen

Schulleiterin Kerstin Reiter verwies in ihrem Bericht auf die Aufführung des Benedikt-Singspiels am 21. März. In der Mädchenrealschule werden zurzeit 327 Schülerinnen in 12 Klassen unterrichtet. Große Beachtung fand die Zertifizierung, bereits zum vierten Mal, zur "Umweltschule Europa".

Stiftung gibt Geld

Der Schwerpunkt in diesem Schuljahr ist die Erstellung eines Schulentwicklungsplan "Marchtaler Plan" und die Erneuerung der EDV in den Computerräumen. Besonders betonte Kerstin Reiter den großen Einsatz von Äbtissin M. Laetitia Fech hierbei sowie generell für die Schule. Die Schulleiterin berichtete vom besonderen Einsatz der Äbtissin bei der Finanzierung der neuen Ausstattung der Computerräume: Eine Stiftung habe dafür Geld gegeben. Auch bedürftige Schülerinnen, etwa bei Klassenfahrten, würden durch diese Stiftung dank des Bemühens von Äbtissin Laetitia Fech unterstützt.

Vorsitzender Michael Hamann wünschte sich abschließend, dass weitere Förderer und Ehemalige der Mädchenrealschule den Förderverein unterstützen mögen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.