18.08.2017 - 20:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Verwaiste Eltern tanken bei Familie Ott in Querenbach Kraft für schlimme Tage Durch großes Leid vereint

Querenbach. Zusammen wandern und einfach die Seele baumeln lassen. Unter dem Motto "Es brennt eine Kerze für Sarah, Marco, Birgit, Lukas, Luis, Marie, Manuel ... " traf sich die Gruppe trauernder Familien Regensburg bei der Familie Ott in Querenbach.

In der wunderschönen Landschaft rund um Querenbach tankten die Eltern Kraft für manch schwere Stunden, die ihnen noch bevorstehen. Das Leid und der Schmerz über den Verlust eines Kindes haben die Mitglieder zusammengeführt. Für viele Betroffene sind diese Treffen eine große Hilfe im Alltag. Bild: ubb
von Ulla Britta BaumerProfil

Die Familie im Stiftland hat selbst Schlimmes erlebt und in dieser Gruppe Trost und Beistand gefunden. Die Otts haben eine Tochter verloren bei einem Verkehrsunfall, nur vier Wochen nach ihrem 18. Geburtstag. Seitdem schreibt Barbara Ott Gedichte, um das erfahrene Leid zu bewältigen, und hat auch schon ein Trauerbuch herausgegeben.

Die Regensburger Gruppe trauernde Familien hat sich im April 2003 gegründet und ist Mitglied bei der Regionalstelle München und beim Bundesverband Verwaister Eltern in Deutschland. In Deutschland gibt es mittlerweile 300 solche Vereinigungen. In der Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen, die alle das gleiche Schicksal verbindet: der Tod eines geliebten Kindes und die Liebe zu diesem Kind. Gemeinsam suchen die Mitglieder nach Möglichkeiten, mit diesem Schicksal zu leben, und nach Wegen in ein "neues" Leben.

Nach Kaffee und Kuchen ging es für die Teilnehmer in Querenbach zu Fuß oder per Pferd durch die sommerliche Natur. Später wurde es dann gemütlich bei Gitarrenmusik am Lagerfeuer. Am späten Abend reisten die Gäste seelisch und körperlich gestärkt wieder nach Hause.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp