31.08.2017 - 20:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Von der Tuba bis zum Waldhorn

Wie lassen sich Instrumenten harmonische Töne entlocken? Einige junge Anfänger wollten es genau wissen und erhielten eine Einführung von erfahrenen Musikern. Schnell war klar: Übung macht den Meister.

Sechs Kinder probierten unter Anleitung von Laura Bäumler, Daniel Bothe, Anton Bäumler und Matthias Bothe (hinten, von links) verschiedene Musikinstrumente aus. Bild: kdi
von Dieter KannenbergProfil

Zum zweiten Mal zählte das Angebot "Instrumente ausprobieren" der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle zum Ferienprogramm der Stadt Waldsassen. Fünf Mädchen und ein Junge fanden sich im Proberaum in der Bahnhofstraße ein, um das eine oder andere Instrument zu testen. Bereit standen Tuba, Posaune, Klarinette, Saxofon, Trompete, Tenorhorn, Waldhorn, Querflöte und Schlagzeug.

Anhand eines Faltblattes erklärte Dirigentin Laura Bäumler den Kindern zunächst die Instrumentengattungen und die dazugehörigen Instrumente. Da tauchten Begriffe wie "Hohes Blech" (Trompete, Flügelhorn, Waldhorn) und "Tiefes Blech" (Tenorhorn, Bariton, Tuba, Posaune) oder auch "Holzbläser" (Klarinette, Saxophon, Querflöte) und "Schlagwerk" (Schlagzeug, Marschtrommel) auf. Bei einem kleinen Quiz konnten die Kinder anschließend beweisen, dass sie den Erläuterungen aufmerksam gefolgt waren. Dann ging es ans Ausprobieren der verschiedenen Instrumente. Dabei brauchte es teilweise schon einige Versuche, bis die ersten richtigen Töne erklangen. Probleme bereitete etwa die Tuba, ist sie doch fast größer als so mancher Jungmusikant. Das sollte aber kein Hindernis sein, das Spielen mit diesem Instrument zu erlernen, so die Verantwortlichen des Vereins. Den Kindern wurde im Laufe des Nachmittags bewusst, wie wichtig das Üben ist - nur Fleiß macht es möglich, in die Reihen versierter Musiker aufzusteigen. Die Stiftländer Blaskapelle stellt interessierten Kindern für die Dauer einer Ausbildung vereinseigene Instrumente bereit. In Theorie und Praxis werden sie von Musikern der Kapelle unterrichtet. Nach erfolgreicher Ausbildung erfolgt das Zusammenspiel in der Kapelle. Beim Verein hofft man nun, den einen oder anderen "Ferien-Musiker" bald wiederzusehen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.