06.04.2018 - 09:38 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Gründung der neuen Firma steht unmittelbar bevor Brautradition blüht wieder auf

Die Verdienste von Felicitas Hart als Unternehmerin spielen beim Geburtstags-Empfang eine besondere Rolle. Auch die Zukunft der Brauerei ist ein Thema.

Die Zieglerbrauerei am Stationsweg soll wieder reaktiviert werden. Die Gründung der neuen Firma steht unmittelbar bevor. Bild: pz
von Paul Zrenner Kontakt Profil

"Besonders freut mich, dass Brautradition meiner Familie dank der Initiative meines Sohnes Luis-Andreas wieder aufblühen wird", so die Jubilarin in ihren Dankesworten im Jugendheim-Saal: Der Raum war bewusst für die Feier gewählt worden. "Hier habe ich fröhliche Erinnerungen an die frohen Stunden bei den Faschingsbällen und später an die jährlichen Betriebsfeste."

Die Keramiken an den Wänden des Saales sowie im Eingang, so Felicitas Hart, trügen die Handschrift ihres Ehemannes. Zuvor erinnerte Hart daran, dass ihn seine Mutter bei Baufachmessen in Polen, Ungarn, Slowakei oder Türkei begleitete.

Brauerdynastie

Am 2. April 1928 wurde die Jubilarin als zweites Kind von Josef und Josefine Steiner in die Brauerdynastie Ziegler geboren. "So wurde ihr das Unternehmer-Blut in die Wiege gelegt", so Hart in der Laudatio. Die Ziegler-Brauerei wurde 1847 von der Familie Josef Ziegler gegründet.

Nach dem Tode des Vaters 1970 hatte sich die Tochter zur Fortführung des Betriebs entschlossen. Ab Anfang der 90er Jahre führte Tochter Ulrika das Unternehmen weiter. Vor einem Jahr hatte nach den Worten von Luis-Andreas Hart seine Mutter Felicitas den Impuls zur Kontaktaufnahme mit Oliver Nordmann aus Hamburg gegeben.
Die beiden einstigen Kommilitonen hatten, so Hart, während des Studiums 1988 das ,Böhms Böhmische' am Markt platziert. Beide hätten gemeinsam in München Betriebswirtschaft studiert; sie seine seit Jahrzehnten freundschaftliche verbunden. Nordmann wird im Zusammenhang mit der Zieglerbrauerei und den Planungen am Stationsweg (wir berichteten) als Investor genannt; die Gründung der Firma stehe unmittelbar bevor, so Luis-Andreas Hart auf Anfrage.

"Wir überschreiten Grenzen"

Felicitas Hart, so der Sohn, habe aufgeschlossen den Fortgang der Verhandlungen mitverfolgt und war mehrfach mit nach Hamburg gereist, um die Ratsherrn-Brauerei samt Gastronomie der Familie Nordmann erleben zu können. Der Verbundenheit zur Brautradition der Jubilarin verleiht die Familie Nordmann in einem Glückwunsch-Brief Ausdruck, den Luis-Andreas Hart beim Empfang verlas. "Wir überschreiten Grenzen - diesen Leitsatz haben wir für die neue Stiftland Brauerei entwickelt - und dieser Gedanke trägt uns auch in unserer Verbundenheit zu dir." Zur Feier war die Muttergottes von Loreto ins Jugendheim gebracht worden. Das Gemälde vor der Bühne war ein Geschenk von Luis Andreas Hart und zeigt die Jubilarin und ihren Ehemann zu der Zeit, als sie die Brauerei von ihrem Vater übernahm

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp