06.03.2018 - 20:00 Uhr
Waldthurn

Junge Union in Waldthurn mit guter Entwicklung Weiblich, jung

Die Frauenquote steigt, das Durchschnittsalter sinkt. Die Zahlen der Jungen Union in Waldthurn versprechen eine gute Entwicklung.

Bild (fvo) Dr. Stephan Oetzinger bei der Waldthurner JU
von Franz VölklProfil

Spielberg. Zu Beginn seines umfangreichen Rechenschaftsberichtes in der Jahreshauptversammlung der Jungen Union (JU) präsentierte Vorsitzender Florian Stahl Statistisches aus dem 52 Mitglieder starken Ortsverband. So wäre die Quote der weiblichen Mitglieder mit über 30 Prozent das siebte Jahr in Folge gestiegen, das weiter sinkende Durchschnittsalter der Mitglieder von 26 Jahren könne als Indiz für das steigende Interesse der Jugend an politischen Themen werden.

Der Vorsitzende ging auf die Aktivitäten in den vergangenen 12 Monaten ein. Höhepunkt war die Teilnahme an den Jubiläumsfeiern der Gemeinde. Trotz der Ausgaben konnte Schatzmeister Alexander Anzer noch einen zufriedenstellenden Kassenstand mitteilen.

In seinem Referat zeigte sich Stephan Oetzinger, CSU-Stimmkreiskandidat für ein Mandat im Bayerischen Landtag, beeindruckt vom großem Interesse der Nachwuchsleute. Für die Landtagswahl im Oktober 2018 müssten Lehren aus den letzten Wahlergebnissen gezogen werden. In der CSU sei eine personelle Erneuerung notwendig. Als Bürgermeister des Markts Mantel wisse er um die Notwendigkeit einer angemessenen Finanzausstattung der Kommunen, hierzu trage das in Bayern konsequent praktizierte Subsidiaritätsprinzip wesentlich bei. Ein wichtiger Aspekt sei auch die Lösung der innerörtlichen Leerstände, die ein pragmatisches Vorgehen aller Beteiligten einschließlich der Denkmalschutzinstitutionen erfordern würden.

Bürgermeister Josef Beimler dankte den jungen Menschen in seiner Heimatgemeinde für das aktive Mittun. "Nur wer die Jugend hat, hat die Zukunft", so das Gemeindeoberhaupt in seinem Appell zum weiteren Mitgestalten des gesellschaftlichen und politischen Lebens.

Als Vertreter der JU-Kreisverbandes dankte Benedikt Grimm für das Engagement über den Ortsverband hinaus und bat um weitere Unterstützung. Für den Ortsverband Waldthurn sprach Vorsitzender Georg Stahl die Kommunalwahlen 2020 an. Mit dem Ausblick auf bevorstehende Veranstaltungen, unter anderem das Rock-im-Stodl-Event im Gursnhof am 19. Mai, und mit einem Weißwurstessen endete die Versammlung beim Wirtsheiner in Spielberg.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.