27.03.2018 - 20:00 Uhr
Waldthurn

Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft 1884 Waldthurn Ausgezeichnete Mitglieder

Die Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft 1884 kann auf treue Mitglieder zählen. Die stehen in der Jahreshauptversammlung dann auch im Mittelpunkt des Geschehens.

Die Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft 1884 Waldthurn ehrt treue Mitglieder. Bild: fvo
von Franz VölklProfil

Seit vier Jahren steht Alexander Schmidt an der Spitze. In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Scharfes Eck" ehrten er sowie der Kreisvorsitzende des Bayerischen Soldatenbunds (BSB), Richard Berger aus Pleystein und Bürgermeister Josef Beimler treue Mitglieder. Für 10 Jahre Zugehörigkeit zum BSB erhielten Schmidt sowie Roman Bauer, Jürgen Stade, Jürgen Götz und Manfred Käs Treuenadeln und Urkunden. Paul Völkl, Roland Scheck und Fahnenträger Bernhard Fröhlich sind seit 40 Jahren dabei.

Schmidt legte auch einen umfassenden Rechenschaftsbericht vor. Der Verein habe sich beim Heimatfest eingebracht, Thomas Zellner habe den Sternlauf als Böllerschütze gestartet. Der Beschluss in der vorigen Jahreshauptversammlung, den Posten des Geschäftsführers aus dem Vorstand zu streichen, wurde mit der Vohenstraußer Notarin erörtert und beim Gericht in Weiden eingereicht.

Vier Sportschützen beteiligten sich nach den Ausführungen von Schießwart und Reservistenbetreuer Thomas Zellner am Schießen des Kreisverbands. Albert Pühler informierte über die Finanzen. "Für die Kriegsgräberfürsorge konnten wir im vergangenen Jahr genau 697,68 Euro zur Verfügung stellen." Bürgermeister Beimler dankte für das ehrenamtliche Engagement des Vereins. Er lud die Mitglieder zum Bürgerfest und zum Volkstrauertag ein. "Ich baue weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit der Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft Waldthurn." Rainer Sollfrank wies auf die Fahrt zum Taktischen Geschwader 74 auf dem Fliegerhorst Zell in Neuburg/Donau am 14. August hin. Anmeldeschluss ist der 30. Mai. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen und Mindestalter von 14 Jahren beschränkt. Anmeldung unter der Telefonnummer 09657/1036 oder per E-Mail an raisol[at]freenet.de[dot] Die Versammlung beschloss noch, an Horst Meinl für die Pflege des Kriegerdenkmals eine kleine Anerkennung zu überreichen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp