"Schmied-Albert" konstruiert Gefährt
Der Maibaum kann kommen

Albert Völkl und sein "Maibaum- Transportwagen" nach getaner Arbeit. Bild: fvo
Freizeit
Waldthurn
05.04.2018
174
0

Albert Völkl, auch "Schmied-Albert" genannt, hat sich rechtzeitig an die Arbeit gemacht. Der Spielberger konstruiert für den Oberpfälzer Waldverein einen "Maibaum-Transportwagen".

Spielberg. Bis zum 30. April ist es noch einige Tage hin. Bisher hatte der OWV zum Transport eine alte Achse eines Wagens verwendet, die nicht den Sicherheitsstandards entsprach. "Die Idee haben wir uns zusammen mit dem Konstrukteur in Waidhaus geholt", meint OWV-Chef Roman Bauer. Nach der Besichtigung habe Völkl innerhalb von sechs Stunden den neuen OWV-Wagen mit Kurbel und Lenkung aus dem Gedächtnis kostenneutral geschweißt und zusammengebaut. Die größeren Metallteile haben Hubert und Johann Prößl aus Woppenrieth zur Verfügung gestellt, die Kleinteile sponserte der Sondermaschinenbauer Martin Bodensteiner aus Spielberg. Der 13-jährige Lukas Völkl, Enkel des "Schmied-Albert" brachte die grüne Farbe auf. Die OWV-Vorsitzenden Petra Reil, Christian Gallitzendörfer und Bauer überraschten den Konstrukteur mit einem Geschenk.

Erstmals wird der fünf Zentner schwere Wagen am letzten Tag im April im Einsatz sein, wenn der Ottenriether Konrad Seibert mit seinem "Bulltog" den Maibaum Richtung Maibaumplatz transportiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.