"Tell"-Schützen in Spielberg mit Entwicklung zufrieden
Aufstieg in die Gau-Liga

Freizeit
Waldthurn
15.12.2016
17
0

Nicht nur Petra Schwab zeigt bei ihrem ersten offiziellen Auftritt, der Jahreshauptversammlung der "Tell"-Schützen, dass sie sich perfekt in ihre neue Tätigkeit als Schriftführerin eingelebt hat. Das Team arbeitet gut zusammen.

Spielberg. Bevor Schützenmeister Johann Leipold seinen Rückblick über das vergangene Vereinsjahr "ablieferte", gedachten die knapp 30 Mitglieder im Gasthaus Feiler der verstorbenen Gründungsmitglieder Alfons Gollwitzer und Ludwig Beer.

Kirchweih, Jakobifest, Kirchenzüge, das große Feuerwehrfest der Spielberger Wehr, Dreikönigs-Schießen und die Feier anlässlich des 60-jährigen Bestehens mit Ehrungen waren die zentralen Punkte. Selbstverständlich ging Leipold auf das Königschießen ein. Beim Bürgerfest habe sich Hans Käs für den Verein trotz leichter Verletzung voll engagiert. "Für mich ist es enorm wichtig, dass der Vorstand und Mitglieder zueinander Vertrauen haben", sagte Leipold. Besonders stellte er die Verdienste von zweitem Schützenmeister Karl Greiner junior hervor, der viel für den Verein unterwegs sei.

Zwei Mannschaften

Sportleiterin Bodensteiner berichtete von den Schießergebnissen des abgelaufenen Jahres. Die Tellschützen haben dabei wieder mit zwei Mannschaften an den Rundenwettkämpfen teilgenommen. Die erste Mannschaft mit Karl Greiner junior, Martin Völkl, Christina Bodensteiner und im Wechsel mit Hans Leipold, Ludwig Blödt, Josef Völkl und Andreas Käs schloss in der A-Klasse mit einem guten zweiten Platz ab und stieg in die Gau-Liga auf. Spielberg II verteidigte ihren Platz in der Klasse B mit einem siebten Platz. Beim Dreikönigschießen fanden die Wurstpreise bei den 29 Schützen hungrige Abnehmer.

Beim Schulte & Schmidt-Pokal und Arge Wanderpokalschießen belegten die Spielberger den dritten Platz, Sabine Dewald erzielte mit einen 85,1-Teiler den ersten Platz. Den dritten Platz belegten die Spielberger beim Gemeindeschießen des Schützenverein Waldthurn - in der Wertung der Meistbeteiligung stand der kleine Schützenverein mit 26 Schützen an der Spitze.

Altmeister Josef Völkl mischte bei den Gaumeisterschaften in der Seniorenklasse mit einem Sieg gehörig auf. Das Weihnachtsschießen gewann Sascha Dewald. Beim Glücksschießen in Waldthurn waren Lukas Völkl, Hans Leipold, Martin Völkl, Corinna Meckl, Johannes Weiß und Markus Meckl die besten Schützen. Nicht fehlen durfte der Bericht der Sportleiterin über das Königschießen (wir berichteten). Kassiererin Sabine Dewald berichtete über einen guten Kassenbestand. Der Jahresbeitrag wurde ab dem 18. Lebensjahr auf 10 Euro festgelegt, bis zum 17. Lebensjahr beträgt er wie bisher 4 Euro.

Völkl wird aufhören

"Mit den Tellschützen kann man sich überall auch gesellschaftlich sehen lassen", meinte Bürgermeister Josef Beimler. Er dankte er Ehrenmitglied Josef Völkl für seinen unermüdlichen Einsatz in der Jugendarbeit. Völkl meinte, er wolle Ende März in den "Schützentrainerruhestand" gehen und die Arbeit mit den Jungschützen in jüngere Hände legen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.