08.03.2018 - 14:58 Uhr
Waldthurn

Vereinsgemeinschaft Waldthurn mit Sommerprogramm Fest planen

Nach dem Heimatfestjahr bastelt die Vereinsgemeinschaft in Waldthurn am aktuellen Veranstaltungskalender. Schon fest eingeplant ist am 8. Juli das Bürgerfest am Marktplatz.

Vorsitzender Bürgermeister Josef Beimler (rechts) leitet die Sitzung der Waldthurner Vereinsgemeinschaft. Bild: fvo
von Franz VölklProfil

"Das Winterprogramm ist vorbei, ich danke für die gesellschaftliche Bereicherung. Ostern kann kommen", meinte Bürgermeister Josef Beimler in der Sitzung der Vereinsgemeinschaft im FSV-Sportheim. Ab Anfang April werde der Vereinskalender wieder aktualisiert werden.

Der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft gab einen kurzen Rechenschaftsbericht über das vergangene Jahr ab und stellte fest, dass die Kasse mit derzeit 17 931 Euro gut gefüllt ist. Dem Vorstand mit Bürgermeister Beimler, Andreas Troidl, Siegfried Stöcker, Peter Schuch und Andreas Krös senior wurde für die nächsten zwei Jahre weiterhin die Führung übertragen.

Neues Mitglied

Petra Reil von der Gemeindeverwaltung erläuterte die Termine für das Sommerhalbjahr vom 1. Mai bis 30. Oktober. Erfreulich sei ein Zuwachs, denn der Dartclub DC Marktstüberl Waldthurn ist neu in die Vereinsgemeinschaft eingetreten. Der DC veranstaltet am 8. und 9. Juni in Woppenrieth ein Jubiläumsturnier zum 20-jährigen Bestehen des Vereins. Reil erläuterte die Rama-dama-Aktion vom 24. März bis 14. April. "Danke, dass ihr euch darum kümmert, dass unsere Marktgemeinde sauber ist", freute sich Beimler.

Nach der letztjährigen "Heimatfestpause" steigt heuer das Bürgerfest wieder am 8. Juli am Marktplatz. Auch über die musikalische Begleitung durch die Trachtenkapelle Waldthurn, die Musikschule und die "Südwind-Buam" haben sich die Verantwortlichen bereits Gedanken gemacht. Anschließend waren auch die Beteiligungen der Festdamen, Festburschen samt Organisationsauschuss an Festen der umliegenden Gemeinden ein Thema.

Lärmschutz beachten

Hinsichtlich der Lärmdämmung der Vereinshalle stellte Beimler fest, dass der Boden des Salzlagers noch zu isolieren sei. Der Bauhof werde die Vorbereitungen treffen, dann werden gemeinsam die Platten befestigt. Thomas Bergmann merkte an, dass die Vereinsgemeinschaft und Marktgemeinde bisher weit mehr als 10 000 Euro in die Halle investiert haben. Der Sprecher wollte wissen, ob der Status "fünf Veranstaltungen im Jahr" bleibt und ob nun ein Ende der Isolierungsmaßnahmen erreicht sei. Beimler erwiderte, dass er hoffe, dass dann Ruhe einkehrt. Die technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) müsse auf jeden Fall eingehalten werden. Eine 100-prozentige Schall-Isolierung der Halle gebe es nicht, man müsse die Musik bei Veranstaltungen regulieren.

Drei bis vier Biertisch-Hussen für die Ausschanktische wurden auf Antrag von Andreas Troidl genehmigt und werden beschafft. Richard Arnold lud alle Vereine zum Glücksschießen des Schützenvereins Waldthurn vom 23. März bis 15. April ein. Dieser gesellschaftliche Unterhaltungswettbewerb gehe alle zwei Jahre über die Bühne und bringe riesigen Spaß für alle. Nebenbei gibt es kulinarische Spezialitäten zu gewinnen. Abschließend stellte der Rathauschef fest, dass das Heimatfest 2017 "ein super Erfolg" war.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.