04.09.2014 - 00:00 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Mehr Teilnehmer als sonst: 10- bis 17-Jährige testeten ihre Qualitäten Großes Interesse am Schießsport

Nach der Siegerehrung, die Jugendwart Sebastian Holfelner (hinten links) durchführte, endete ein vergnüglicher Abend. Bild: fla
von Redaktion OnetzProfil

. (fla) Am Ferienangebot der Schützen nahmen heuer mehr Kinder als in den letzten Jahren teil. Jugendsportleiter Sebastian Holfelner hatte natürlich nichts dagegen. Auch wurde lobend erwähnt, dass sich mehr Mädchen als Buben "getraut" hatten.

Zum Wettkampf traten 18 Nichtaktive und sieben Aktive im Schützenhaus an. Federführend hatte Holfelner alles vorbereitet. Unter anderem Vorsitzender Siegfried Stöcker, Claudia Albrecht, Thomas Zellner, Manuel Arnold und Richard Arnold unterstützten ihn. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr auf Bowling-, Fußball-, Biathlon-, Baseball- und Pistolenscheiben. Während der Auswertung spielten die 10- bis 17-Jährigen Karten oder vertrieben sich die Zeit mit Kickern. Für die Verpflegung war mit Leberkässemmeln und einem Freigetränk gesorgt.

Bei den nichtaktiven Schützen belegte Hannah Reil den ersten Platz. Auf dem zweiten folgte Annelie Kraus, Dritte wurde Marina Daubenmerkl. Bei den Aktiven siegte Julian Bauer. Ihm folgten Theresa Völkl und Marco Pankotsch. Ein Stechen gab es um Rang 6: Ricco Pankotsch und Michaela Pflaum mussten gegeneinander antreten und Treffsicherheit beim Biathlonschießen zeigen. Aus dem spannenden Duell ging schließlich Pankotsch als Sieger hervor. Alle erhielten Sachpreisen, keiner ging leer aus. Für die beiden Erstplatzierten gab es jeweils einen Eisdielengutschein.

Holfelner dankte allen und sagte: "Ich hoffe, ihr hattet viel Spaß." Er wies auf das Training für Jugendliche jeden Freitag gegen 18.30 Uhr hin.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.