18.08.2017 - 20:00 Uhr
WaldthurnSport

Fußball-Marktmeisterschaften in Waldthurn Schalob hat die Nase vorn

Beim zweiten Anlauf funktioniert alles: Waldthurn hat einen neuen Fußball-Marktmeister.

Michael Hilburger (vorne, Zweiter von links) nahm den von Bürgermeister Josef Beimler gestifteten Marktmeister - Wanderpokal für seine Mannschaft, den Schalob, entgegen. Bild: fvo
von Franz VölklProfil

Nachdem Anfang Juli das Wetter verrückt gespielte hatte, nahmen die Verantwortlichen des FSV-Förderkreises nun am "Großen Frauentag" einen weiteren Anlauf für die mittlerweile 21. Marktmeisterschaft. In diesem Jahr hatten die Spielerinnen und Spieler mit dem Schnupftuch um den Hals, der Schnupftuchclub Albersrieth - Obertresenfeld (Schalob), die Nase vorn.

Fairen Sport und Spaß bot der heiße Nachmittag für alle Beteiligten. Acht Mannschaften waren zu den Partien angetreten. Schalob gewannen im Endspiel 5:2 nach Elfmeterschießen gegen den Weig-Maler-Stammtisch. Der Waldthurner Schützenverein, in dessen Reihen mit Markus Pühler auch der Torschützenkönig (9 Treffer) spielte, setzte sich gegen die Spielberger Feuerwehrmänner im Spiel um Platz drei mit 4:1 durch. Der letztjährige Sieger, der FC Bayern-Fanclub, musste sich diesmal mit Platz fünf zufriedengeben. Es folgten die Feuerwehr Waldthurn, die Landjugend und die Bernriether Hüttenfreunde.

Als Schiedsrichter fungierten Horst Meinl, Stephan Grünauer, Josef Arnold und Rainer Stark, die mit den Begegnungen keinerlei Probleme hatten. Separat wurde ein Elfmeterturnier durchgeführt. Michael Schön und Jonas Seer stellten sich dabei abwechselnd als Torhüter zur Verfügung.

Im spannenden Finalstrafstoßschießen setzte sich nach nervenaufreibenden Duellen schließlich Markus Weig aus Waldthurn vor Fabian Albrecht aus Altenstadt/Vohenstrauß durch. Den dritten Platz belegte Florian Grünauer (Waldthurn).

Bürgermeister Josef Beimler dankte den teilnehmenden Mannschaften und den Förderkreis-Team um Michael Wittmann, Dr. Johannes Weig und der "guten Seele des Vereins" Christine Stark für die Teilnahme und das Ausrichten der Marktmeisterschaften. Wittmann wies auf die 22. Meisterschaften an Pfingsten 2018 hin, in dessen Rahmen man das 40-jährige Bestehen des FSV-Förderkreises feiern wolle.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.