11. überregionales Flyballturnier
Flyball - der Ferrari unter den Hundesportarten

Im Eiltempo absolvierten die Hunde beim 11. überregionalen Flyball-Turnier die Hürden unter Beobachtung ihrer Herrchen. Bild: Dobmeier

(rdo) Über vier Hürden zur Flyball-Box, den Ball fangen und über die Hürden zurück. Das ist Flyball - der "Ferrari unter den Hundesportarten". Es kommt auf Zehntelsekunden an. Das wissen die Herrchen - und darum ging es auch beim 11. überregionalen Flyball-Turnier gehörig zur Sache.

Acht Teams mit je vier Hunden gingen auf dem Gelände des Weidener Zug- und Begleithundevereins an den Start, um Punkte für die Wertung zum Bayernpokal zu sammeln. Die Höhe der verstellbaren Hindernisse richtet sich nach dem kleinsten eingemessenen Hund. Die schnellsten Viererteams schafften den Parcours von 15,58 Meter Länge hin und zurück in weniger als 20 Sekunden. Die Platzierungsrunde am Vormittag entschied über die Teilnahme an der Ausscheidungsrunde am Nachmittag. Die Organisation klappte dank über 15 Helfer um Vorsitzenden Jürgen Schittenhelm und seinen Stellvertreter Hans Scharnagl wieder vorzüglich. Die Gäste erhielten an der Vereinshütte auch ein Mittagessen.

Die Urkunden und Pokale überreichte die Vizepräsidentin des Stadtverbandes für Leibesübungen, Andrea Glaubitz. Division 1: 1. Eisteichpfoten (Münchberg), 2. BayernXpress I (Osterhofen), 3. Ready of fly (Stadt Steinach), 4. Just for Fun (Vaterstetten). Division 2: 1. Flinke Pfoten (Kulmbach), 2. BayernXpress II (Osterhofen), 3. Ratz Fatz (Bayreuth), 4. Hot Flying Dogs (Weiden).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.