Angebote in Weiden und der Region
Gut betreut durch die Ferien

Das Bündnis für Familie macht's möglich: Eltern können aufatmen, denn auch wenn sie in den Ferien arbeiten müssen, wissen sie ihre Kinder gut betreut. Den Flyer mit den Angeboten präsentieren: Monika Langner, Tanja Koller, Bürgermeister Lothar Höher, Hilde Zebisch, Beate Hoge (hinten, von rechts), Stefanie Holl, Johanna Hauer, Imke Saße, Silva Bäumler und Sabine Sommer (vorne, von rechts). Bild: mic

Berufstätige Eltern kennen das Problem: Wer betreut die Kinder in den Ferien? Was früher als schier unlösbare Ausgabe erschien, bedarf heute nur einiges an Organisationstalent. Das Bündnis für Familie stellt bereits jetzt die Ferienaktionen für 2017 vor.

"Viele Eltern müssen ihren Jahresurlaub frühzeitig planen. Deshalb sind wir heuer so bald dran", erklärte Gleichstellungsbeauftragte Monika Langner. Zusammen mit Johanna Hauer, die die Angebote für den Landkreis Neustadt koordiniert, hatte sie zum Pressegespräch ins Neue Rathaus eingeladen.

Mädchen und Buben jeglichen Alters dürfen sich auf viele attraktive Angebote freuen. Flyer sind bereits in den Betreuungseinrichtungen und an den Grundschulen verteilt worden. "Schön, dass es Menschen gibt, die sich darum bemühen, dass die Kinder gut aufgehoben sind", freute sich Bürgermeister Lothar Höher.

Fünf Einrichtungen ermöglichen es Müttern und Vätern, die Zeit in den Ferien zu überbrücken, in denen sie keinen Urlaub nehmen können. Dazu gehören die Arbeiterwohlfahrt Weiden, der Förderverein "Freunde der Clausnitzerschule", die Kindersportschule KISS, die Spiel- und Lernwerkstatt Imsalabim und Learning Campus. Betreuung in allen Schulferien ist im Landkreis außerdem in Moosbach und Luhe-Wildenau möglich. Die Volkshochschule Weiden vervollständigt das Programm mit tollen Kursen in der Jungen VHS. Und das Schülercafè Scout bietet Aktionen für Jugendliche an.

Wie im Vorjahr beteiligt sich Imke Saße mit ihrer Spiel- und Lernwerkstatt Imsalabim am Ferienprogramm. Jeweils eine Woche zu Ostern und zu Pfingsten sowie vier Wochen im August sorgt sie mit tollen Angeboten für erlebnisreiche Tage. Kinder von 6 bis 12 Jahren werden täglich von 7.30 bis 14 Uhr betreut. Immer donnerstags gibt's einen Ausflug. Vulkanmuseum, Goldwaschen in Oberviechtach oder der Besuch auf einer Straußenfarm kamen schon im vergangenen Jahr gut an. Saße bekommt als "Ein-Frau-Betrieb" Unterstützung von zwei Praktikanten. Die Kosten: 10 Euro pro Tag plus 2 Euro für einen Mittagsimbiss. Für den Ausflug fallen 5 Euro zusätzlich an.

Auf die Arbeiterwohlfahrt ist seit vielen Jahren Verlass. In den ersten drei Ferienwochen im Sommer kommt mit der AWO keine Langeweile auf. "Am liebsten gehen die Kinder ins Schätzlerbad", weiß Hilde Zebisch aus Erfahrung. Aber auch Ausflüge auf einen Reiterhof, zur Burgruine Leuchtenberg oder zur Feuerwehr machen Spaß. Kosten: 5 Euro pro Tag. Zu Ostern und zu Pfingsten gibt's Plätze nur auf Nachfrage. "Unsere Hortkinder gehen vor", erklärt die Kreisvorsitzende. Außerdem führt eine Kindererholung von 12. bis 26. August nach Zell am See.

Die beiden letzten Ferienwochen deckt der Förderverein "Freunde der Clausnitzerschule" ab. Das genaue Programm steht noch nicht, aber Rektorin Silvia Bäumler und Sabine Sommer sind sich sicher, dass dem Nachwuchs nicht langweilig wird. Von 8 bis 16 Uhr können täglich 15 Kinder in der Schule betreut werden. Die Anmeldung ist bis 28. Februar möglich. Die Kosten betragen 15 Euro pro Tag und Kind, einschließlich Mittagessen.

Ebenfalls seit einigen Jahren kümmert sich die Kindersportschule KISS (Team Oberpfalz) um eine abwechslungsreiche Feriengestaltung. Das Programm für Kinder von 4 bis 12 Jahren läuft von Montag bis Freitag von 7.30 bis 16.30 Uhr und kann für die Faschingsferien, beide Oster- und Pfingstwochen sowie für die kompletten großen Ferien gebucht werden. Maximal 20 Plätze stehen zur Verfügung. Einzelne Tage sind möglich. Kosten variieren zwischen 7 und 14 Euro, eine Mitgliedschaft im Team Oberpfalz ist notwendig.

Kinder im westlichen Landkreis Neustadt sowie im Landkreis Tirschenreuth können das Angebot von Learning Campus nutzen. In Eschenbach, Kemnath und Tirschenreuth werden Mädchen und Buben täglich von 7.45 bis 16.30 Uhr betreut. Die Woche kostet 130 Euro. Anmeldungen müssen bis April eingehen. Weitere Ferienfreizeiten gibt es in Altenstadt/WN, Grafenwöhr, Pressath, Kirchenthumbach, Neustadt am Kulm, Parkstein, Weiherhammer und Schlammersdorf.

Manche Berufe erfordern Engagement außerhalb der Kernzeiten. Schichtarbeitende Eltern können sich an Beate Hoge vom Jugendamt Weiden wenden, die bei Bedarf Tagesmütter vermittelt. Dies gilt auch für das Kreisjugendamt Neustadt .

Kochen, klettern, grillen, forschenFür alle Kinder, die nicht unbedingt betreut werden müssen, aber dennoch Abwechslung suchen, bietet die Junge VHS viele spannende Kurse an. Bereits in den Faschingsferien geht's los. Stefanie Holl weckt schon mal Appetit auf mehr.

"In unserer Eventküche gibt's verschiedenste Kochkurse", verspricht sie. "Meine kleine Cocktailparty", "Das perfekte Kinder-Dinner", Pizza oder Popcakes dürften die Ferien versüßen. Aber auch junge Forscher kommen nicht zu kurz: "Wie schmeckt der Strom?", lautet der Titel eines Workshops mit vielen Experimenten. Für die Osterferien und Pfingsten steht das Programm bereits fest. Aber auch in den Sommerferien wird es viel Interessantes für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren geben.

Jugendliche von 12 bis 18 Jahren können im Schülercafé Scout in Weiden vorbeischauen. Tanja Koller rührt im Auftrag ihrer Nachfolgerin Melanie Hösl die Werbetrommel. Für das offene, kostenlose Angebot bedarf es keiner Anmeldung. "Wer Lust hat, schaut einfach vorbei." Möglich ist dies zu Fasching, Ostern, Pfingsten und zwei Wochen in den Sommerferien. Seifenkisten bauen, Klettergarten, Grillen und vieles mehr wartet auf die jungen Leute. (mic)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.