30.06.2017 - 19:12 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Circus Krone baut auf Vor der Krönung

(psdr) Wer am neuen Festplatz vorbeifährt, sieht es schon von weitem: Vier gekrönte Stahlmasten ragen 23 Meter hoch in den Himmel. Sie sollen das Zirkuszelt tragen. Circus Krone ist seit Freitag in der Stadt. Für die Vorstellungen vom 5. bis 11. Juli laufen die Vorbereitungen. Eine Acht-Masten-Zeltkonstruktion bietet 4000 Zuschauern Platz. Das Zirkuszelt, eine Sonderanfertigung, ist mit einer Länge von 64 Metern und einer Breite von 28 Metern das größte und teuerste der Welt.

Krönende Momente: 45 Arbeiter helfen mit, die 23 Meter hohen Stahlmasten für das Zelt des Circus Krone auf dem Festplatz an der Conrad-Röntgen-Straße aufzustellen. Bild: Sofie Dreßler
von Redaktion OnetzProfil

45 Mann rücken als Vorkommando an. Noch bevor die Arbeiten richtig starten, wird das Festplatzgelände nach "Generalstabsplan" vermessen. "Die 200 Anker, die das Festzelt fixieren reichen 1,2 Meter in den Boden und dürfen dabei keine Leitungen verletzen", erklärt Max Simoneit-Barum, stellvertretender Betriebsdirektor des Circus Krone. Das Zelt halte so auch stärksten Stürmen stand.

Doch nicht nur das Zirkuszelt an sich muss für die Vorstellungen aufgebaut werden. Auch die tierischen Mitarbeiter sollen sofort versorgt sein, wenn sie auf dem Gelände eintreffen. "Wir möchten die Zeit auf den LKWs so kurz wie möglich halten, um die Tiere nicht unnötig zu stressen", sagt Simoneit-Barum. Deshalb werden bereits die Ställe für Pferde sowie Elefanten und andere Exoten aufgebaut und hergerichtet. Allein Sägespäne und Einstreu kosten dem Zirkus-Unternehmen etwa 4000 Euro pro Woche.

Die Termine der Vorstellungen

Premiere am Mittwoch, 5.Juli, um 19.30 Uhr;

An Werktagen gibt es von Donnerstag, 6. Juli, bis Montag, 10. Juli, jeweils zwei Vorstellungen. Eine um 15.30 Uhr, die andere um 19.30 Uhr; Sonntags öffnet sich die Manege um 14 und 18 Uhr;

Letzte Vorstellung am Dienstag, 11. Juli, um 15.30 Uhr.

Karten am NT-Ticketschalter oder unter Telefon 0961/85550. (psdr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.