Ein voller Terminkalender in der Faschingszeit
Neuer Schwung bei Narrhalla

Narrhalla-Vizepräsident Christian Würdinger leitet den Faschingsverein seit einem halben Jahr übergangsweise. Bild: hcz

"Eine anstrengende Zeit, aber auch ein Riesenspaß" sei das vergangene halbe Jahr für Christian Würdinger gewesen. Der Vizepräsident führt die 170-köpfige Narrhalla nun so lange als kommissarischer Chef.

Zum Glück habe er eine gut motivierte Mannschaft hinter sich, sagt Würdiger. Seit Präsident Ertl sich aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen habe, sei viel Arbeit angefallen. Es galt, die Trainingslager der Garden zu organisieren und die Prinzengarde neu aufzustellen. Im November stand die Proklamation an und kürzlich der Inthronisationsball.

Würdinger, gebürtiger Weidener und Berufssoldat in Oberviechtach, leitet Kraft- und Ausdauertraining der Mädels selbst. Er lege wert auf fundiertes Wissen und Können bei den für die Show- und Gardetanz-Einlagen verantwortlichen Trainern und plädiert für mehr akrobatische Show-Elemente. Mit seiner Philosophie sieht sich der 45-Jährige bisher bestätigt. "Das Konzept ist aufgegangen", sagt er. Mitverantwortlich für den neuen Schwung sei seine Frau Ilona als Gardeministerin, lobt Würdinger. Als gelungen bezeichnete er auch die Aufstellung einer "Purzelgarde". Die sechs Mädchen im Alter von vier bis sechs zeigten ihr Können erstmals beim Inthro-Ball.

Zusammen mit Elferrat und den Trainerinnen haben die Narrhallesen heuer noch zwei Kinderfaschingsveranstaltungen organisiert. Am Sonntag, 4. Februar, ab 13 Uhr geht im "Atemlos" der Bär ab. Der große Kinderfasching in der Mehrzweckhalle, der in den Vorjahren bis zu 1500 Besucher anzog, steht am Sonntag, 28. Januar, um 14 Uhr an. Zum dritten Mal gibt es einen "Weiberfasching" im "Atemlos". Am "unsinnigen Donnerstag", 8. Februar, ab 21 Uhr steht dort, neben Musik und Tanz, "MenStrip" und "Männerballett" auf dem Programm. Der Lumpenball in der Mehrzweckhalle am Samstag, 10. Februar, ab 21 Uhr mit den "Partyteufeln" dürfte ein Höhepunkt der Faschingssaison 2018 werden.

FaschingstermineNeben der Narhalla veranstalten auch viele andere Gemeinschaften Faschingsgaudis. Hier folgt eine narrisch große Auswahl - allerdings ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Der Volkstrachtenverein "D'Altbairischen" hält seinen beliebten Kinderfasching am 14. und 21. Januar sowie am 4. Februar jeweils ab 14 Uhr am "Postkeller". Eine große Gaudi veranstalten "7er-Kameradschaft" und "Almrausch" am 27. Januar ab 20 Uhr im Vereinsheim "Almhütte". Dorthin lädt auch der Heimatring alle Freunde ein zur "lustigen Mitgliederversammlung" am 6. Februar ab 19 Uhr. Die Marinekameradschaft hat am 9. Februar ab 19 Uhr ein "Närrisches Bordtreffen" im Schützenhaus am Hetzenrichter Weg. Am gleichen Tag laden auch die Nordoberpfälzer Musikfreunde zu "Helau und Alaaf" in die Waldgaststätte Strehl ein. Nobel geht es an diesem Samstag, 13. Januar, in der Max-Reger-Halle beim "Stadtball" zu. Auch hier gibt es einen Gardeauftritt der Narrhalla zu sehen. (hcz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.