31.07.2017 - 13:21 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kulturfans kommen in Weiden auf ihre Kosten Auf den Spuren Max Regers

Weiden lockt mit einem reichen Kulturleben und Festivals. Das ist vor allem dem berühmtesten Sohn der Stadt zu verdanken, dem Komponisten Max Reger. Er wuchs in Weiden auf, komponierte hier als 15-Jähriger seine erste Ouvertüre, viele Klavierstücke und bedeutende Orgelwerke. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gehörte er zu den bekanntesten Komponisten seiner Zeit, bis heute gilt er als Wegbereiter der Moderne. Die Räume im Kulturzentrum Hans Bauer, in denen er als Junge einst Klavierunterricht erhielt, geben nun als Max-Reger-Zimmer im Stadtmuseum Einblicke in sein Leben und Werk.

von Ferien ZeitungProfil

Klassikfestival, Sommer-Serenaden und Literaturtage
Jedes Jahr im Herbst ziehen die Weidener Max-Reger-Tage Publikum von nah und fern an: Bei diesem Klassikfestival lassen Weltklasse-Interpreten und Nachwuchskünstler die Meisterwerke Max Regers aufleben. Vorträge, Lesungen und Ausstellungen umrahmen die Konzertreihe vom 15. September bis zum 8. Oktober 2017. Daneben locken Sommer-Serenaden noch bis 9. August in den Max-Reger-Park. Informationen dazu findet man unter www.weiden-tourismus.info.

Weiden - die Stadt des Weißen Goldes
Den Charakter Weidens als Porzellanstadt unterstreichen die zwei Firmen - Bauscher und Seltmann Weiden, die heute noch hochwertiges Porzellan herstellen. Das Internationale Keramik-Museum, untergebracht im barocken Waldsassener Kasten, präsentiert 7.000 Jahre Keramik- und Porzellangeschichte. Im Keramikmuseum werden Familienführungen und Kunstaktionen für Kinder angeboten. (djd)

KULTURELLE HIGHLIGHTS IN WEIDEN

bis 9. August, immer mittwochs und sonntags: Weidener Sommer-Serenaden im Max-Reger-Park

15. September bis 8. Oktober 2017: Weidener Max-Reger-Tage, Klassik-Festival mit Weltklasse-Interpreten, preisgekrönten Nachwuchskünstlern und Musikern aus der Region
Alle Informationen zu den Events gibt es unter www.weiden.de.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.