17.08.2017 - 21:24 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Leserbriefe Diese Witze machen auch Spaß

"Haben uns köstlich amüsiert"

von Redaktion OnetzProfil

Zum Artikel "Leser sagen: Das ist nicht witzig":

Meine Frau und ich haben uns köstlich amüsiert über diese Witze und waren erfreut, dass einmal ein paar "Kracher" mit dabei waren. Ich denke, dass wir weder unsensibel noch schlechte Menschen sind, weil uns diese Witze gefallen haben. Oder haben Leute, die sich darüber beschweren, die Deutungshoheit, was ein guter und was ein schlechter Witz ist? Das wäre ja wohl ein Witz!

Welchen Sinn hat denn ein Witz? Soll er nicht die "Härten des Lebens" erleichtern und durch Humor abfedern? Humorlose Menschen haben den tieferen Sinn eines Witzes vielleicht nicht ganz verstanden. Ermöglicht so ein Witz doch, den Ernst des Lebens mal hinter sich zu lassen und auch über eventuell schwierige Themen zu lachen und diese so weniger schwierig zu machen. Lachen befreit und erleichtert.

Wir jedenfalls würden es bedauern, wenn wir auf ein paar gute Witze verzichten müssten, weil eine Fraktion an Lesern die Deutungshoheit seitens der Redaktion zugestanden bekommt. Übrigens: Mein Vater pflegte früher zu sagen: "Es gibt zwei Arten von Leuten, wenn man einen deftigen Witz erzählt. Die Einen lachen herzhaft, die Anderen sagen ,also naaa', laufen aufs Klo und schreiben ihn auf."

Hier kann ich nicht umhin, noch eine ehemalige Kollegin von mir zu zitieren: "Wenn der Klügere immer nur nachgibt, regieren bald nur noch die Dummen". Da der Verursacher dieser "Geschmacklosigkeit" angegriffen wurde, hier mein Appell an den/die Verursacher/in: Lassen Sie sich bitte Ihren Humor nicht von humorlosen Menschen vermiesen, er ist ein Geschenk des Himmels an Sie.

Wenn die Redaktion diese Seite abschaffen will, dann bitte ich zu bedenken, dass eine Rubrik "Witze" allein durch ihre Bezeichnung schon als nicht ernst gemeint und klar gekennzeichnet ist. Soll man Lesern so eine Seite vorenthalten, nur weil ein anderer Teil von Lesern nicht richtig zuordnet?

Anton Plail, 92507 Nabburg

"Ich lese die Witze-Seite gerne"

Witze sind Ausdruck von Sprache, (Hinter-)Sinn und Kultur. Seitdem es Witze gibt, trifft es mal den einen, mal den anderen. Gerade der Witz, wie man eine Geschirrspülmaschine repariert, hat meine Frau dazu animiert, mir spaßeshalber mehrmals in den Hintern zu treten. Er funktioniert also in beide Richtungen. Ich lese die Witze-Seite gerne. Wir haben alle miteinander immer weniger zu lachen. Das Leben wurde in den letzten Jahren zunehmend ernster. Nur aufgrund der Political Correctness auf Witze zu verzichten, hielte ich für völlig übertrieben. Ein Negerkuss bleibt nun mal ein Negerkuss, auch wenn andere eine Schaumwaffel daraus machen möchten.

Willy Moebius, 92224 Amberg

"Zu viel Sensibilität fehl am Platz"

Mit Schrecken las ich, dass angedacht wird, die Witze-Seite abzuschaffen. Und dies, weil sich ein paar "politisch Korrekte" über einen "frauenfeindlichen" und einen "geschmacklosen" Witz ereifern mussten. Den Witz über Parkinson- und Alzheimer-Erkrankte habe ich, in ähnlicher Form, schon Dutzende Male gehört. Er wird immer wieder gern erzählt - und gehört. Witze sollen erheitern, und zu viel Sensibilität ist fehl am Platz. Früher sagte man abwertend: "Der versteht keinen Spaß", wenn jemand gleich eingeschnappt war, weil ihn ein Witz selbst betroffen hat. Soll eine Witze-Seite wirklich ein "kulturelles und gesellschaftliches Bild" vermitteln, wie es Herr Klinger aus Amberg fordert?

Vor einiger Zeit wurde die Seite mit den unterhaltsamen Anekdoten, Erzählungen und kurzen Gedichten kommentarlos gestrichen. Viele Leser haben mich darauf angesprochen, wollten wissen warum? Auch ich frage mich das. Die Seite war unterhaltsam, erfrischend und lesenswert, besonders wertvoll fürs Wochenende.

Fast unglaublich, aber wahr, sind solche Erfahrungen von mir: Ein Mann (wirklich nicht als "einfacher Geist" zu bezeichnen) berichtete mir ernsthaft, dass das 10-Fehler-Bild in der Samstagsausgabe das Wichtigste für ihn sei. Wenn das einmal nicht mehr in der Zeitung sei, werde er sein Abo kündigen.

Bernhard Czichon, 92637 Weiden

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.