12.01.2018 - 18:08 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Narrhalla Weiden knüpft an altes Brauchtum an Kehraus kehrt zurück

Das waren noch Zeiten: 1977, als die Faschingsfeten in Weiden in voller Blüte standen. Gisela Arnz erinnert sich gut. Kein Wunder: Bildete sie doch damals mit ihrem inzwischen verstorbenen Ehemann das Prinzenpaar Gisela I. und Heinz IV.

"Der Trauerkranz war so schwer, dass mir acht Tage der Arm wehtat", erinnert sich Gisela Arnz an den Kehraus 1977 (von rechts): Die Tollitäten Christian I. und Marianne I. sowie Heinz IV. und Prinzessin Gisela I. Repro: gsb
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Gemeinsam mit der Narrhalla Vohenstrauß trugen die Weidener Narren damals in Vohenstrauß den Fasching zu Grabe. Ganz wie es Brauch war: Am Faschingsdienstag um Mitternacht. Hauptpersonen: Die Tollitäten aus Weiden sowie Prinzessin Marianne I. und Prinz Christian I. aus Vohenstrauß. Die Ansprache hielt Hans Wurdack. Gisela Arnz: "Er hat das wunderbar gemacht." An diese alte Tradition wollen die heutigen Narrhalla-Oberen in Weiden wieder anknüpfen. Mit einer Riesen-Sause am Faschingsdienstag auf dem Oberen Markt, bei der im Vergleich zu den vergangenen Jahren viel Neues geboten wird.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.