07.08.2017 - 17:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Wasserqualität in den Badeseen der Region einwandfrei Ungetrübter Badespaß

Frohe Kunde für Wasserratten: Sie können in den Badeseen und Naturbadeweihern in der Region bedenkenlos planschen.

von Martin Staffe Kontakt Profil

Neustadt/Weiden. Die Hygienekontrolleure waren wieder auf Tour durch den Landkreis und durch Weiden. Sie haben die Badeweiher der Region inspiziert und Wasserproben entnommen. Das Ergebnis: Alle Gewässer sind in einwandfreiem Zustand, die Wasserqualität ist gut.

Da Badeweiher den natürlichen Einflüssen der Umgebung ausgesetzt sind, ist es immer möglich, dass es mal zu stärkeren Verunreinigungen des Wassers kommen kann. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Weiden, das zum Landratsamt Neustadt gehört, halten daher alle vier Wochen vor Ort Ausschau nach augenfälligen Verschmutzungen im Wasser oder in der Umgebung.

Zusätzlich dienen Wasserproben dazu, die Belastung mit krankmachenden Bakterien zu untersuchen. Diese findet man in geringerer Menge in allen Gewässern. Bei höheren Konzentrationen besteht allerdings die Möglichkeit, dass der Badegast nach dem Verschlucken von Wasser tatsächlich gesundheitliche Probleme bekommt.

Die aktuellen Ergebnisse zeigen jedoch laut Dr. Thomas Holtmeier, Leiter des Gesundheitsamtes, unauffällige Werte. "Badende können demnach wie in den vergangenen Jahren auch von einer vernünftigen Wasserqualität in den Weihern ausgehen." Im Gegensatz dazu ist die Wasserqualität in Flüssen größeren Schwankungen unterworfen. Dies liegt unter anderem daran, dass das Einzugsgebiet deutlich größer ist. Außerdem können sich Ereignisse im Oberlauf zeitlich verzögert auch in weit entfernten Abschnitten flussabwärts bemerkbar machen. Beim Stadtbad in Weiden zum Beispiel weist ein Schild darauf hin, dass hier zeitweise mit stärkeren Belastungen durch Krankheitserreger zu rechnen ist. "Die Qualität schwankt", sagt Holtmeier. Mal sei die Wasserqualität hygienisch einwandfrei, mal sei sie schlechter.

Der Medizinaldirektor appelliert daher an die Abkühlung Suchenden, vor allem bei Flüssen die aktuellen örtlichen Bedingungen zu prüfen. "Bei Hochwasser, stärkeren Trübungen oder sichtbaren Verunreinigungen sollte vorsichtshalber auf ein Bad verzichtet werden."

___

Weitere Informationen:

www.gesundheitsamt.neustadt.de

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.